fbpx

Zum Thema:

25.08.2020 - 07:33Cool: Soccergirl Academy lädt zum Fußballcamp ein20.08.2020 - 17:52Möglicher Mord­versuch: Mutter und Sohn (14) mit Kohlen­monoxid vergiftet20.08.2020 - 13:10Mutter und Sohn mit Kohlen­monoxid-Ver­giftung auf­gefunden10.06.2020 - 19:29Mulde in Schräglage: Feuerwehr barg LKW aus Wiese
Leute - Klagenfurt
sdr_vivi
sdr_vivi © KK

Jubiläumsjahr zur Kärntner Volksabstimmung

Im Zeichen der Freundschaft: Fest der Kärntner Freiheit in Maria Rain

Maria Rain – Am Freitag dem 11. September fand auf der Bayerhütte in Maria Rain die Einstimmungsfeier zum Fest der Kärntner Freiheit am 10. Oktober am Herzogstuhl statt. Zahlreiche Gäste besuchten die Feierlichkeit die von der Sängerrunde Emmersdorf umrahmt wurde und vor exakt einhundert Jahren quer durch den Bezirk Klagenfurt Land in vielen Gemeinden stattfand.

 2 Minuten Lesezeit (310 Wörter)
Organisiert wurde die Veranstaltung von Markus Dolinar, der sich über das mittlerweile bestehende Miteinander und zwei seiner Ehrengäste besonders freute. „Wir sind als Republik Österreich mit den Bemühungen zur Anerkennung der deutschsprachigen Minderheit in Slowenien jetzt auf einem guten und positiven Weg gemeinsam und in Freundschaft in die Zukunft zu blicken und alte Gräben entgültig zuzuschütten. Tradition und Zukunft sind kein Widerspruch und Bedrohungen sowie Herausforderungen kommender Zeiten lassen sich in einem christlich geprägten Kulturkreis und im Alpe-Adria-Raum nur gemeinsam – Seite an Seite und Schulter an Schulter – abwehren und meistern“, so Dolinar.

„Dialog bringt zusammen“

Der Dachverbandsobmann der deutschsprachigen Minderheit in Slowenien, Christian Lautischer dazu: „Vor kurzem hat das österreichische Parlament zum wiederholten Mal die Bundesregierung einstimmig beauftragt, in den bilateralen Gesprächen den Staat Slowenien zur verfassungsmäßigen Anerkennung der deutschsprachigen Volksgruppe zu bewegen. Auch in Kärnten ist das Interesse für unsere Anliegen groß wie man sieht. Wir bekommen den Zuspruch von allen Seiten und ganz besonders von allen Dachorganisationen der Kärntner Slowenen.“
„In Zukunft muss das Verbindende vor das Trennende gestellt werden, denn nur der Dialog bringt zusammen, was lange Jahre gespalten war. Es ist unser aller Auftrag dafür zu sorgen, dass wir in Frieden zusammenleben sowie aufeinander zugehen und dadurch für eine positive Entwicklung Kärntens sorgen“, so Manuel Jug, Vertreter der slowenischen Volksgruppe in Kärnten.

Im Zeichen der Freundschaft

Die Feierlichkeit stand ganz unter dem Zeichen der Freundschaft und gemeinsam wurde das Bekenntnis zur Kärntner Heimat bis weit in die Abendstunden erneuert und den einstigen Mitgliedern der Alarmkompanie Maria Rain gedacht. Mit dabei waren unter anderem: Sängerrunde Emmersdorf, Richi Di Bernardo, GV Anton Sgaga, Raiffeisen Aufsichtsrat Robert Lutschounig, GR Ferdinand Sucher, Obmann der slowenischen Organisationen Manuel Jug, Dachverbandsobmann der deutschen Kulturvereine in Slowenien Christian Lautischer, Abordnung des Abwehrkämpferbundes Ferlach
Kommentare laden
ANZEIGE