fbpx

Zum Thema:

22.09.2020 - 16:16Corona-Fälle: Kärnten überschreitet erneut die 100er Grenze22.09.2020 - 11:08Coronafall im Krankenhaus Spittal: Ärztin positiv getestet22.09.2020 - 10:52Corona-Neuinfektionen nehmen weiterhin zu21.09.2020 - 07:13Ab heute wird die Maske auch im Unterricht getragen
Aktuell - Villach
© KK

Alle Lehrer sollen getestet werden

Nach Corona-Fällen: Mobile Teststation bei der HAK Villach

Villach – Wie gestern bekannt wurde, sind mittlerweile drei Lehrkörper der HAK Villach positiv auf das Corona-Virus getestet worden. Die Stadt Villach lässt nun eine mobile Teststation des Roten Kreuzes bei der Schule aufstellen.

 1 Minuten Lesezeit (139 Wörter) | Änderung am 17.09.2020 - 10.22 Uhr

Am Mittwochvormittag, 16. September wurde bekannt, dass eine Lehrerin der HAK-Villach positiv auf das Corona-Virus getestet wurde. Sofort wurden alle nötigen Maßnahmen eingeleitet. Elf Personen wurden bisher als Kontaktperson der Kategorie 1 ermittelt. Diese wurden getestet. Im Laufe des Tages wurden noch bei zwei weiteren Lehrkörpern eine Infizierung mit dem Corona-Virus festgestellt.

Maskenpflicht in Klassen

Keiner dieser drei hatte Kontakt zu Schülerinnen und Schülern. Der Schulbetrieb an der HAK geht weiter, die MNS-Pflicht wurde durch die Bildungsdirektion auch auf die Klassenzimmer ausgeweitet. Die Schule selbst hat Vorsorge getroffen, dass es zu keinen Vermischungen der Klassen kommt.

Mobile Teststation bei HAK Villach

Stadt Villach lässt eine mobile Teststation des Roten Kreuzes bei HAK Villach aufstellen.  63 Lehrerinnen und Lehrer können sich dort freiwillig testen lassen. Morgen wird die Teststation vor dem Hotel im Bezirk Spittal aufgebaut.

Schlagwörter:
Kommentare laden
ANZEIGE