fbpx

Zum Thema:

20.10.2020 - 21:13Kreisverkehr in Zell wegen Wasser­rohr­bruch über­flutet20.10.2020 - 18:29Feuerwehrein­satz: Brand in Ebern­dorf aus­ge­brochen20.10.2020 - 08:04Nach tragischem Unfall: Feuerwehr trauert um Kameraden20.10.2020 - 07:08Streit um Handy: 23-Jähriger riss seine Frau zu Boden
Aktuell - Klagenfurt
SYMBOLFOTO © FF Haidach

Polizei nahm Täter fest

Betrunkener setzte Müllcontainer in Brand

Pörtschach – Ein 33-jähriger Mann setzte in alkoholisiertem Zustand einen Müllcontainer in Brand. Als die Polizei eintraf, lief er davon. Im Zuge einer Fahndung konnte der Täter geschnappt werden und gestand die Tat. 

 1 Minuten Lesezeit (135 Wörter)

In der Nacht auf den 18. September entdeckte eine Polizeistreife einen Müllcontainerbrand auf einem Veranstaltungsgelände in Pörtschach. In der Nähe befanden sich Strohballen. Auch konnte eine unbekannte Person wahrgenommen werden, die beim Eintreffen der Polizeistreife sofort davonlief.

Täter geschnappt

Die Beamten konnten ein Ausbreiten des Brandes mit dem im Dienst-KFZ mitgeführten Feuerlöscher verhindern. Kurze Zeit später traf die von den Polizisten alarmierte Feuerwehr Pörtschach/WS ein, die den Brand gänzlich löschen konnte. Im Zuge der sofort eingeleiteten Fahndung konnten die Beamten die geflüchtete Person, einen 33-jährigen Mann aus Klagenfurt-Land, ausfindig machen.

Schwere Alkoholisierung

Nach anfänglichem Leugnen gestand er im Zuge der Befragungen die Tat. Ein bei ihm durchgeführter Alkomatentest ergab eine schwere Alkoholisierung. Der Mann wurde der Staatsanwaltschaft Klagenfurt/WS angezeigt.

Kommentare laden
ANZEIGE