fbpx

Zum Thema:

13.10.2020 - 10:14Reinigungsaktion in Klagenfurt: „Wir müssen die Tiere schützen“11.10.2020 - 08:02Möchtest du Odin oder Shila ein Zuhause schenken?04.10.2020 - 09:04Heike und Blacky wünschen sich ein neues Zu­hause02.10.2020 - 19:59Danke: Über 60 Tiere aus gefährlichen Situationen gerettet
Leute - Klagenfurt
© KK

FPÖ Maria Saal:

Spendenaktion für Tierheim „Garten Eden“ läuft noch bis 3. Oktober

Klagenfurt – Leider gibt es auch in Kärnten viele Tiere in Not, und so manche von ihnen landen in einem Tierheim. So auch im Tierheim „Garten Eden“ in Klagenfurt, das eine Vielzahl von herrenlosen Hunden und Katzen beherbergt. Wie jedes Tierheim ist auch „Garten Eden“ immer wieder auf Geld- und Futterspenden aus der Bevölkerung angewiesen.

 1 Minuten Lesezeit (146 Wörter) | Änderung am 18.09.2020 - 15.42 Uhr

„Am 4. Oktober ist der Welttierschutztag. Das haben wir als Anlass genommen, um eine Spendenaktion für das Tierheim Garten Eden ins Leben zu rufen. Wir möchten damit ein Zeichen setzen und das Bewusstsein für in Not geratene Tiere sensibilisieren“, erklärt der Maria Saaler FPÖ-Chef und Gemeindevorstand Seppi Krammer.

Hier kann man Spenden abgeben:

Die FPÖ Maria Saal möchte das Tierheim mit Futterspenden unterstützen und hofft auf Mithilfe aus der Bevölkerung. Gesucht werden Futterspenden (sowohl Nass- als auch Trockenfutter) für Hunde und Katzen. Wer mitmachen möchte, kann die Sachen bis zum 3. Oktober abgeben, und zwar beim Gasthaus Fleißner (Zollfeld 3, Maria Saal) beim Gasthaus Sandwirt (Hauptplatz 5, Maria Saal), beim Reiterstall Ruckhofer (Poppichl 2, Maria Saal) sowie bei den Gemeinderäten der FPÖ Maria Saal. Die Futterspenden werden dem Tierheim „Garten Eden“ anlässlich des Welttierschutztages am 4. Oktober übergeben.

 

Kommentare laden
ANZEIGE