fbpx

Zum Thema:

03.10.2020 - 10:07„Mit Rad & Tat“: Fleißige Radler wurden geehrt08.09.2020 - 14:03Grüne empört: „Die Bäume wurden regelrecht enthauptet“02.07.2020 - 19:35Webinar für Eltern: Tipps für kindersicheres Internet05.06.2020 - 09:22Bier trinken unter­stützt die Umwelt: Villacher Brauerei pflanzt Bäume
Politik - Kärnten
© Volkspartei Kärnten

"Mit Rad & Tat"

Für geradelte Kilometer: Über 1.000 Bäume werden gepflanzt

Kärnten – Die Sommeraktion der Neuen Kärntner Volkspartei hat selbst die kühnsten Erwartungen der Organisatoren übertroffen und ging mit Beginn des neuen Schuljahres als enormer Erfolg zu Ende. Zahlreiche Kärntner traten zwei Monate lang fleißig in die Pedale und sammelten 50.411 Kilometer mit ihren Fahrrädern. „Wir lösen jetzt unser Versprechen ein und pflanzen pro 50 gefahrener Kilometer einen neuen Baum in Kärnten“, kündigt ÖVP-Landesparteiobmann Martin Gruber an.

 2 Minuten Lesezeit (240 Wörter)

Das bedeutet: Die Volkspartei sorgt für 1.008 neue Bäume im Bundesland. Auch ÖVP-Landesgeschäftsführerin Julia Löschnig ist stolz auf das Ergebnis, das viele Kärntner gemeinsam erradelten.  „Unser Ziel vor dem Sommer war es, 20.000 Radkilometer zu schaffen – also: unsere Aktion 20.000“, erinnert Löschnig an den Auftakt. „Ich bedanke mich bei allen, die in die Pedale getreten haben, dass das Endergebnis um mehr als das doppelte des Zieles ausweist.“

„Kampf gegen den Klimawandel“

„Wir setzen mit der Aktion und den neuen Bäumen ein lautstarkes Zeichen für aktiven Klimaschutz in unserem Bundesland“, sieht Gruber ein weiteres Ziel erreicht, denn: „Wir haben etwas mit der Aktion geschafft: Der Kampf gegen den Klimawandel ist trotz Corona-Krise wieder ins Bewusstsein der Kärntner gelangt – er ist und bleibt nämlich die größte globale Herausforderung unserer Zeit.“ Die Sommeraktion habe zum einen das Radfahren als umweltfreundliche Mobilität in den Mittelpunkt gestellt und zum anderen bringt sie als sichtbares Ergebnis einen Beitrag der Volkspartei zum Klimaschutz.

Bäume pflanzen und Radler auszeichnen

Als würdigen Abschluss für die erfolgreiche Aktion plant Löschnig mit ihrem Team nun eine Abschlussveranstaltung in Moosburg. Am 2. Oktober treffen sich Vertreter der Partei und einige trittkräftige Mitradler um 16 Uhr beim Schloss Moosburg. Löschnig: „Wir werden erste Bäume pflanzen und auch die fleißigsten Radler auszeichnen.“ Sie werden nämlich Paten der ersten Bäume; eine Namensplakette wird ihre Mithilfe sichtbar machen.

Schlagwörter:
Kommentare laden
ANZEIGE