fbpx

Zum Thema:

07.10.2020 - 19:26Bald steht ein neues Gipfel­kreuz am Villacher Haus­berg02.10.2020 - 13:33„Ich habe einen Bären am Dobratsch schreien hören“02.10.2020 - 12:07„Nächster Schritt im Kampf gegen den Gummi-Gummi-Baller­mann“30.09.2020 - 13:47Dem Bürgermeister reicht es: Villach bereitet sich auf „Tuningtreffen“ vor
Aktuell - Villach
© Montage: Facebook Screenshot & Hattenberger

Qualm & quietschende Reifen:

GTI-Fahrer tobten sich im Natur­park aus

Naturpark Dobratsch – Gummi, Gummi: Mehrere GTI-ler haben sich am heutigen Samstag, dem 19. September 2020, im Naturpark Dobratsch ausgetobt. 

 1 Minuten Lesezeit (134 Wörter) | Änderung am 19.09.2020 - 20.24 Uhr

Seit 19 Uhr ist die Villacher Alpenstraße gesperrt. Grund für ist die abendliche Straßensperre wegen der GTI-Sondersituation, wie die Villacher Alpenstraßen Fremdenverkehrsges.m.b.H. (VAG) am gestrigen 18. September 2020 informierte. Doch zuvor gaben die GTI-ler ordentlich Gas. Auf Videoclips in den sozialen Medien ist zu sehen, wie sich die Tuning-Fans auf einem Parkplatz entlang der Alpenstraße „austoben“. Zwei der Fahrzeuge produzierten im Zuge eines „GTI-Spektakels“ viel Qualm und Lärm.

Naturpark-Manager: „Das darf nicht sein“

Ein starker Kontrast zur sonst so idyllischen Landschaft am Villacher Hausberg. Naturpark-Manager Robert Heuberger: „Ich bin zutiefst erschüttert und traurig, was derzeit in unserem Naturpark und Trinkwasserschutzgebiet geschieht. Das darf nicht sein, unfassbar. Wir haben immer vor derartigen Zuständen gewarnt.“

Das ganze Video seht ihr hier:

Schlagwörter:
Kommentare laden
ANZEIGE