fbpx

Zum Thema:

22.10.2020 - 16:48Open Piano for Refugees: „Musik soll für jeden zugänglich sein“22.10.2020 - 14:19Diebe stahlen drei Tonnen Kupferkabel von Firmengelände22.10.2020 - 14:12Bei Kreuzung: Klagenfurterin bei Auffahrunfall verletzt22.10.2020 - 12:39Cash-Back-Aktion: Über 3.500 Rech­nungen bisher ein­gelangt
Sport - Klagenfurt
Das Foto stammt von der Begegnung der beiden Mannschaften im September 2019.
SYMBOLFOTO Das Foto stammt von der Begegnung der beiden Mannschaften im September 2019. © EC-KAC/Kuess

Beim Red Bull Salute:

EC KAC freut sich über 4:0-Er­folg gegen den EC Salz­burg

Klagenfurt & Kitzbühel – Mit einem 4:0-Shutout-Erfolg gegen den EC Salzburg qualifizierte sich der EC-KAC am Samstagabend, dem 19. September 2020, in Kitzbühel für das morgige Finale des Red Bulls Salute-Einladungsturniers.

 2 Minuten Lesezeit (269 Wörter)

Das Spiel startete mit einem chancenarmen Startdrittel. Erst im mittleren Abschnitt wurde es spannend und die Klagenfurter erhöhten das Tempo: Der über links vorgestoßene Daniel Obersteiner brachte den Puck, obwohl von zwei Gegenspielern bedrängt, über die Linie, das Schiedsrichterteam verweigerte dem Treffer nach Beratung jedoch die Anerkennung. Eine Rochade nach Offensivzonen-Faceoff brachte schließlich den Führungstreffer für den EC-KAC: Blaž Gregorc tippte die Scheibe zurück an die blaue Linie zu Manuel Geier und dessen Schlagschuss flog in die Maschen (35.).

Drittel drei brachte weitere Treffer

Nick Petersen eroberte im Forecheck die Scheibe, steckte auf Thomas Koch durch, dieser sah den noch besser postierten Rok Tičar und der Slowene, der unter der Woche in Klagenfurt zum zweiten Mal Vater geworden war, hatte aus zentraler Position keine Probleme, einzusenden (54.). Und der EC-KAC baute seinen Vorsprung erneut aus: Nachdem sich Marcel Witting stark in einen Feldner-Schuss aus aussichtsreicher Position geworfen hatte (57.), brachte Salzburg einen sechsten Skater, anschreiben konnten aber nur die Klagenfurter: Manuel Geier sprintete einer Haudum-Befreiung aus der eigenen Zone nach, hob damit das Icing auf und steckte den Puck über die Linie des verwaisten Bullen-Gehäuses (59.).

Matikainen: „Das war eine solide Leistung“

Petri Matikainen, Head Coach EC-KAC: „Das war insgesamt eine runde Vorstellung, wobei man sagen muss, dass wir uns mit Verlauf der Partie gesteigert haben. Wir haben in dieser Woche in Theorie und Praxis viel an unserem System gearbeitet, ich bin sehr erfreut, wie es heute jedem unserer Spieler gelungen ist, dies auch sauber umzusetzen. Das war eine solide Leistung gegen einen spielstarken Gegner, unterm Strich eine Begegnung mit vielen positiven Teilaspekten.“

 

Kommentare laden
ANZEIGE