fbpx

Zum Thema:

25.10.2020 - 16:13Schauriges Horror Theater zu Halloween25.10.2020 - 14:36Wie cool: Decathlon-Filiale eröffnet bald in Klagenfurt25.10.2020 - 11:21Beim Gasthaus Pirker: Brand in der Räucherkammer24.10.2020 - 18:34Obdachlosenheim soll ausgelagert werden: „Das ist ein Fehler“
Leute - Klagenfurt
Priesterweihe im Klagenfurter Dom
Priesterweihe im Klagenfurter Dom © Diözesan-Pressestelle/Eggenberger

Von Diakon Thaler:

Priesterweihe im Klagen­furter Dom

Klagenfurt – Vorrangiger Dienst des Priesters sei es, den Menschen in das Vertrauen zu helfen, „dass Gott für alle Menschen da ist, und zwar als der Befreier, der Vergebende, der Liebende, als der Überwinder von Leid und Tod“, sagte Diözesanbischof Josef Marketz am Samstag bei der Priesterweihe von Diakon Robert Johann Thaler im Klagenfurter Dom.

 1 Minuten Lesezeit (182 Wörter)

Am Samstag, dem 19. September 2020, fand die Priesterweihe von Diakon Robert Johann Thaler im Klagenfurter Dom statt. Musikalisch mitgestaltet wurde die heilige Messe, die von einem Vokalensemble und Instrumentalisten der Dommusik Klagenfurt. Die Messe wurde online live gestreamt.

Diakon Robert Johann Thaler

Robert Johann Thaler studierte von 1999 bis 2007 studierte er an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt Angewandte Informatik und war anschließend in Dublin, Wien und Spittal an der Drau als Programmierer tätig. 2014 trat er in das Priesterseminar der Diözese Gurk in Graz ein und absolvierte bis 2015 das Propädeutikum (Einführungsjahr) am Canisiusheim Horn. Von 2015 bis 2019 studierte er Theologie an der Karl-Franzens-Universität Graz.

Von September bis Dezember 2019 war Thaler Pastoralpraktikant in der Stadtpfarre Spittal/Drau sowie in den Pfarren Molzbichl und Amlach. In diesen Pfarren wirkt er seit seiner Diakonweihe am 15. Dezember 2019 in der Basilika Mariä Himmelfahrt in Seckau durch den Grazer Diözesanbischof Wilhelm Krautwaschl als Diakon und wird dort nach der Priesterweihe als Kaplan tätig sein.

ANZEIGE

Am Bild: Diözesanbischof Josef Marketz und Diakon Robert Johann Thaler - © Diözesan-Pressestelle/Eggenberger

Kommentare laden
ANZEIGE