fbpx

Zum Thema:

26.10.2020 - 07:28Kameraden schlossen Ma­schi­nisten­lehr­gang erfolg­reich ab19.10.2020 - 10:20Lehrgang Politische Bildung: Start für zwei Durchgänge13.10.2020 - 20:59Wetterfeste Feuer­wehr­maschinisten aus­gebildet31.07.2020 - 09:04Lehrgang soll Frauen­anteil in der Politik er­höhen
Wirtschaft - Kärnten
Martina Gabriel (Frauenbeauftragte Land Kärnten), Sabine Seidler (eine der 18 Lehrgangsteilnehmerinnen), Frauenreferentin LR.in Sara Schaar, Vortragende Andrea Latritsch-Karlbauer
Martina Gabriel (Frauenbeauftragte Land Kärnten), Sabine Seidler (eine der 18 Lehrgangsteilnehmerinnen), Frauenreferentin LR.in Sara Schaar, Vortragende Andrea Latritsch-Karlbauer © Büro LR Schaar

Nächster Durchgang startet bald

Lehrgang Politische Bildung: Teilnehmerinnen erhielten Zertifikate

Klagenfurt – Ende September 2019 startete der neugestaltete, überparteiliche „Lehrgang Politische Bildung“. 18 Teilnehmerinnen erhielten am Samstag ihre Abschlusszertifikate. „Der Lehrgang hätte ursprünglich im April geendet. Nun konnten wir das letzte Modul sowie die Zertifikatsverleihung, die Corona-bedingt ausfallen mussten, unter Einhaltung aller Maßnahmen nachholen“, berichtet Frauenreferentin LR.in Sara Schaar.

 2 Minuten Lesezeit (345 Wörter) | Änderung am 21.09.2020 - 09.00 Uhr

Neben Modulen zur Rechtsordnung, zu finanziellen und rechtlichen Rahmenbedingungen der Kommunalpolitik oder PR und Öffentlichkeitsarbeit bot der Lehrgang auch verschiedene Themenabende. „Wir bedanken uns bei allen Expertinnen und Experten aus den Bereichen Politik, Verwaltung und Medien, die ihr Wissen vermittelt haben. Bei den Themenabenden setzen wir auf Impulsvorträge und die Möglichkeit des konkreten Austausches“, sagt Martina Gabriel, Frauenbeauftragte des Landes. Das erklärte Ziel des Lehrgangs: „Wir wollen Frauen bestärken, sich für die Politik oder führende Positionen zu entscheiden und ihnen das passende ‚Rüstzeug‘ mit auf den Weg geben“, so Schaar.

„Ich konnte meinen Horizont erweitern“

„Ich nehme bereits zum zweiten Mal am Lehrgang teil. Beim Lehrgang 2013/14 konnte ich mir wichtiges Wissen aneignen, meine Persönlichkeit stärken, aber vor allem wurde mein Interesse an der Politik geweckt, weshalb ich danach auch in die Gemeindepolitik einstieg. Der neugestaltete Lehrgang bietet so viel Neues an, dass ich meinen Horizont wieder um ein Stück erweitern konnte. Besonders wertvoll für mich ist, dass ich wieder sehr gut vernetzen konnte“, so die Absolventin und Frauensteiner Gemeinderätin Isabella Kerth.

„Kann ich nur weiterempfehlen“

Natalie Perné aus Weißenstein ist ebenso Absolventin des Lehrgangs 2019/2020. Mit dem vom Land im Rahmen von „Carinthija2020“ geförderten und österreichweit ausgezeichneten Diplomarbeitsprojekt „Demokratie in Szene gesetzt“ hat die engagierte junge Frau und angehende Studentin in Maastricht gemeinsam mit zwei Mitschülerinnen der CHS Villach bereits erste Erfahrungen in dem Bereich gesammelt. „Ich freue mich sehr, dass ich am Lehrgang teilnehmen konnte. Er ist eine tolle Möglichkeit, Wissen und Ideen zu sammeln und auszubauen, die ich nur weiterempfehlen kann“, so Perné.

Nächster Lehrgang beginnt im Oktober

Für den nächsten Lehrgang, der am 16. Oktober starten soll, gibt es derzeit noch grünes Licht. „Aus heutiger Sicht kann der nächste Durchgang, selbstverständlich unter Einhaltung aller notwendigen Maßnahmen, stattfinden. Bereits beim Abschluss des jetzigen Lehrgangs haben wir auf große Räumlichkeiten und gute Durchlüftung geachtet. Die Teilnehmerinnen-Zahl ist auf 20 Personen beschränkt. Die Sicherheit steht absolut im Vordergrund.“, erklärt Schaar.

Kommentare laden
ANZEIGE