fbpx

Zum Thema:

08.01.2018 - 21:28Erster Markt des Jahres mit langer Tradition
Leute - Klagenfurt
SYMBOLFOTO © 5min.at

Lob an Verantwortliche:

Aussteller: „Klagenfurter Herbstmesse war besser organisiert als der Rest!“

Klagenfurt – Wie heute Vormittag berichtet, bezeichnete FPÖ Stadtrat Christian Scheider die heurige Herbstmesse in Klagenfurt als "Flop". Er kritisierte die wenigen Besucher und die geringen Umsätze. Wir haben mit einem der Aussteller gesprochen. Er findet, die Herbstmesse sei, den Umständen entsprechend, "sehr gut verlaufen".

 1 Minuten Lesezeit (222 Wörter)

„Natürlich haben einige Aussteller wegen der aktuellen Situation heuer weniger Umsätze gemacht, als in den letzten Jahren“, erklärt Mathias Möseneder von der Fenstersanierungs-Firma SaniKon im Gespräch mit 5-Minuten. Er selbst sei mit SaniKon mit zwei Ständen bei der Klagenfurter Herbstmesse vertreten gewesen. Sein Fazit zu den doch eher geringen Besucherzahlen: „Im Gegensatz zu anderen Messen, wie etwa in Tulln oder Wels, war die Messe in Klagenfurt gut besucht.“ Auch der Umsatz habe, besonders bei Ausstellern im Handwerksbereich, den Umständen entsprechend „gepasst“, so Möseneder.

„Erste Messe mit Mundschutz“

Möseneder spricht den Veranstaltern und Verantwortlichen der Messe ein großes Lob aus. „Es war die erste Messe mit Mundschutz, bei der ich heuer war und insgesamt war die Messe besser organisiert als alle anderen Messen, bei denen wir vertreten waren.“ Auch die viele Werbung, die für die Herbstmesse gemacht wurde, hebt Möseneder positiv hervor.

„Bin froh, wenn Messen weiterhin stattfinden“

Stadtrat Christian Scheider forderte heute auch etwa eine Ermäßigung bei den Ausstellergebühren, damit die Aussteller auch nächstes Jahr wieder zur Klagenfurter Herbstmesse kommen. Möseneder selbst werde aber keine solche Ermäßigung fordern. Er erklärt: „Ich bin ja froh, wenn die Messen auch weiterhin stattfinden und die Veranstalter haben, meiner Meinung nach, das Beste aus der aktuellen Situation gemacht.“

Kommentare laden
ANZEIGE