fbpx
ANZEIGE Sport - Kärnten
Die Startplätze beim 4. Kärnten Marathon sind streng limitiert. Wer dabei sein will, sollte sich noch schnell anmelden!
Die Startplätze beim 4. Kärnten Marathon sind streng limitiert. Wer dabei sein will, sollte sich noch schnell anmelden! © Internationaler Kärnten Marathon
ANZEIGE

Noch bis 28. September:

Nur noch wenige Plätze frei: Jetzt anmelden zum Kärnten Marathon

Feldkirchen – Heuer haben die Läuferinnen und Läufer beim Internationalen Kärnten Marathon am 3. und 4. Oktober die Chance ihr Können unter Beweis zustellen! Die Startplätze sind aufgrund der derzeitigen Corona-Maßnahmen limitiert. Wer noch dabei sein will, sollte sich also schnell anmelden!

 3 Minuten Lesezeit (466 Wörter)

Nach heutigem Wissensstand findet der 4. Internationale Kärnten Marathon in Feldkirchen wie geplant statt. Eine Vielzahl an Bewerben und das Rahmenprogramm werden auch heuer für einmalige Stimmung sorgen. „Wir bemühen uns auf allen Ebenen die Veranstaltung mit gezielten und sinnvollen Maßnahmen für alle Beteiligten so sicher wie möglich durchzuführen“, steht für Veranstalter Helmut Paul fest.

Sicherheit steht an oberster Stelle

„Bei der Veranstaltung wird auf die Abstandseinhaltung in den kleinen Startblöcken genauestens geachtet“, so Paul. Für eure Sicherheit herrscht im Startbereich wie in weiteren ausgewiesenen Zonen Mund-Nasenschutz-Pflicht ( z.B. bei der Startnummernabholung). „Drei Personen unseres Teams und ich haben den vom Roten Kreuz angebotenen Kurs zum Covid-19 Beauftragten absolviert“, bestätigt Paul, dem die Sicherheit aller sehr am Herzen liegt. „Trotz der vorherrschenden Maßnahmen möchten wir allen Teilnehmern unter Einhaltung unseres gewohnten Organisationsniveaus ein tolles Lauferlebnis mitten in Kärnten ermöglichen.“

Sicherheit und der nötige Abstand werden beim heurigen Event großgeschrieben.

Sicherheit und der nötige Abstand werden beim heurigen Event großgeschrieben. - © Internationaler Kärnten Marathon

Für jeden was dabei

Bereits zum vierten Mal findet 2020 zwischen der Mittelkärntner Bezirksstadt Feldkirchen und dem Ossiacher See der „Internationale Kärnten Marathon“, heuer mit der zusätzlichen Bezeichnung „Marathon Carinthia / Koroska“, statt. Neben der Königsdisziplin, dem „klassischen“ Marathon über 42,195 km ( AIMS vermessen), dem Halbmarathon über 21,098 km (AIMS vermessen) stehen ein Ultrabewerb, der Super Marathon über rund 50 km, der Volksbank Viertelmarathon über 10,5 km und der Feldkirchner Stadtlauf über 5 km am Programm. Detaillierte Informationen zu den Bewerben findest du hier.

Anfeuern mit Abstand

Ziel und Start befinden sich vor dem Amthof im Zentrum von Feldkirchen. Dieser Bereich ist für die Zuschauer gesperrt. Entlang der Strecke ist ein Anfeuern natürlich möglich, dabei muss jedoch der Mindestabstand eingehalten werden. „Die Veranstaltung wird ausschließlich innerhalb der Bezirksgrenzen der BH-Feldkirchen zwischen Feldkirchen und Bodensdorf ausgetragen, und zwar mit einer Streckenführung, die bereits im Vorjahr die Bewilligung erhalten hat“, erklärt und der Veranstalter.

Limitierte Startplätze

Mit getrennten Bewerben und Aufteilung des Starterfeldes in mehrere, zeitlich voneinander getrennten Startwellen (laut aktuellen Richtlinien maximal 100 Personen pro Bewerb) wird ein sicherer Ablauf des Wettbewerbes gewährleistet. Die einzelnen Bewerbe werden so zeitversetzt gestartet, dass ein Durchmischen bzw. Auflaufen der einzelnen Starterfelder unterbleibt. Alle Teilnehmer des Jahrgangs 1950 erhalten einen Freistart. Teilnehmer des Jahrgangs 1958 und älter erhalten eine 25 prozentige Ermäßigung und gelten als „Golden Runner“.

Es stehen nur limitierte Startplätze zur Verfügung – schnell anmelden!

Es stehen nur limitierte Startplätze zur Verfügung – schnell anmelden! - © Internationaler Kärnten Marathon

Jetzt noch schnell anmelden!

Viele Startplätze sind bereits vergeben. Eine Anmeldung ist noch bis zum 28. September möglich. Wer dabei sein möchte, sollte sich also beeilen! Die Anmeldung erfolgt ausschließlich online. Sei dabei beim Lauf deines Lebens!

Kommentare laden