fbpx

Zum Thema:

22.10.2020 - 16:01Sicherer Schulweg auch im Winter: „Achten wir auf unsere Kleinsten“22.10.2020 - 15:00Infrastruktur: Hier gräbt Villach für die Fernwärme22.10.2020 - 11:50Demokratie in Szene gesetzt: Schul­projekt aus­gezeichnet22.10.2020 - 07:13Gestohlen: 31-Jähriger be­wahrte 50.000 Euro im Schlaf­zimmer auf
Leute - Villach
© deagreez/fotolia.com

Beratungsangebot im Mittelpunkt

Erste Villacher Frauenwoche: „Aus dem Blickwinkel einer Frau“

Villach – Die Stadt und Frauenreferentin Gerda Sandriesser rufen erstmals die Villacher Frauenwoche aus. Vom 28. September bis zum 3. Oktober wird das Angebot etlicher Organisationen, Vereine und Institutionen vorgestellt.

 2 Minuten Lesezeit (324 Wörter)

Zwei Jahre lang waren in Villach die letzten Septembertage stets den Frauen mit einer eigenen Messe gewidmet. „Aufgrund der aktuellen Pandemie ist diese Veranstaltung heuer aber leider nicht durchführbar. Daher haben wir beschlossen, erstmals in Villach eine ganze Woche unseren Frauenthemen zu widmen“, sagt Frauenreferentin Vizebürgermeisterin Gerda Sandriesser. Somit wird vom 28. September bis zum 3. Oktober die erste Villacher Frauenwoche ausgerufen. „Gerade die Corona-Pandemie hat aufgezeigt, was und wieviel Frauen in unserer Gesellschaft leisten und oft unentgeltlich abfedern. Daher ist es umso wichtiger, das multiple Hilfs- und Beratungsangebot in unserer Stadt in den Bereichen Arbeit, Bildung, Soziales und Gesundheit, vorzustellen“, sagt Frauenreferentin Sandriesser. Eine Woche speziell den Blickwinkel auf „Frau“ richten, ist das Ziel.

Alle Institutionen auf einen Blick

„Dieses Signal ist notwendig, damit Frauen in Villach wissen, wo es Informationen und vor allem Unterstützung gibt. Wir haben insgesamt 26 Institutionen und Vereine zusammengeholt und einen Übersichts-Folder aufgelegt“, sagt Frauenbeauftragte Marie-Theres Grillitsch. Während der Frauenwoche werden all diese Institutionen auch noch auf den städtischen Social-Media-Kanälen multimedial vorgestellt. „Es gibt also viel Information und alle Kontaktdaten unserer Beratungseinrichtungen“, sagt Frauenreferentin Sandriesser. Homepage, Facebook und Instagram werden den Schwerpunkt und ihren Fokus auf Frau richten, um die Villacher Frauenwoche online zu präsentieren.

Es hat sich viel getan in den letzten Jahren

In Villach gibt es das Frauenbüro seit 1993, welches ein deutliches Bekenntnis der Stadt Villach zu Gleichstellungs- und Frauenpolitik bedeutet. Verschiedenste  Projekte, Messen, Kooperationen und eben heuer erstmals die Frauenwoche sind dem Engagement des Frauenteams rund um Frauenreferentin Vizebürgermeisterin Gerda Sandriesser und Frauenbeauftragter Marie-Theres Grillitsch zu verdanken. Durch eine vorbildliche Subventionspolitik werden diese Aktivitäten auch realpolitisch umgesetzt.

Im Jahr 2019 wurde das Frauenbüro mit dem Integrationspreis des Landes ausgezeichnet. „Am wichtigsten sind Information und Aufklärung. Darauf wollen wir heuer in der ersten Villacher Frauenwoche setzen. Jeder soll wissen, wie breit und umfangreich das Angebot der verschiedenen Institutionen und Organisationen in der Stadt ist“, betont Vizebürgermeisterin Sandriesser.

Kommentare laden
ANZEIGE