fbpx

Zum Thema:

24.10.2020 - 22:10Dieses Wetter rettet deinen Sonntag24.10.2020 - 15:17Trauriger Rekord: 3.614 Neuinfektionen an einem Tag24.10.2020 - 12:17Erstmals Literatur­preis des Landes Kärnten für Prosa ver­geben24.10.2020 - 11:37100 Millionen Euro zusätzlich für Investi­tionen in die Zukunft
Leute - Kärnten
© Klimabündnis Österreich GmbH

Im Rahmen eines EU Projektes:

99 Schüler auf Ex­kursion bei der Pasterze

Pasterze – Im Rahmen des EU Projektes „Power to Change“ machten am vergangenen Donnerstag 99 Schüler aus dem slowenischen Gymnasium, dem Ingeborg-Bachmann Gymnasium, der CHS Villach und dem BG Spittal eine Exkursion zur Pasterze.

 1 Minuten Lesezeit (229 Wörter)

Der schwindende Gletscher im Nationalpark Hohe Tauern führte den Schülerinnen und Schülern die Auswirkungen des Klimawandels deutlich vor Augen. Vor Ort waren auch die beiden Wissenschafter Michael Avian von der ZAMG und Christian Bauer von der UNI Graz, welche mit einem Laserscanner eine hochauflösende Gesamtaufnahme der Pasterze vornahmen. Michael Avian fand klare Worte für die aktuelle Entwicklung der Pasterze: „Wir sprechen bei der Gletscherzunge der Pasterze nicht mehr von Gletscherschmelze, sondern von Gletscherzerfall.“

ANZEIGE
Michael Avian fand klare Worte für die aktuelle Entwicklung der Pasterze.

Michael Avian fand klare Worte für die aktuelle Entwicklung der Pasterze. - © Klimabündnis Österreich GmbH

Projekt für Klimazeugenausstellung

Beim Klimazeugen-Projekt erarbeiten die Schüler selbstständig ein Thema, welches dann in die Klimazeugen-Ausstellung integriert wird. Letztes Schuljahr gestaltete z. B. die 7b des Slowenischen Gymnasiums unter der Leitung von Prof. Marcell Smolej ein zweisprachiges Plakat über die Pasterze und den Triglav für die Klimazeugenausstellung.

Fachkundige Führung

Wie wichtig die Exkursion war, zeigte schon die Tatsache, dass fast niemand der Schülerinnen und Schüler zuvor die Pasterze gesehen hat. Die fachkundige Führung der Nationalparkranger war beeindruckend. „Es war für uns sehr wichtig die Pasterze mit eigenen Augen zu sehen. Die Natur gibt uns hier ein Warnsignal“, so Anna Katharina Karner, Schülerin der CHS Villach.

ANZEIGE
Die Schülergruppe bei der fachkundigen Führung der Nationalparkranger.

Die Schülergruppe bei der fachkundigen Führung der Nationalparkranger. - © Klimabündnis Österreich GmbH

Kommentare laden
ANZEIGE