fbpx

Zum Thema:

20.10.2020 - 20:42Bürger als ÖVP-Spitzen­kandidat für Gemeinde­rats­wahl nominiert19.10.2020 - 18:44Stiftshof-Fassade mit nationalsozial­istischen Schrift­zügen verunstaltet19.10.2020 - 15:45Randale am Bahnhof: Acht alkoholisierte Jugendliche angezeigt15.10.2020 - 20:31Jugendliche aus neun Ländern für Jugendtraining in Kärnten   
Aktuell - Klagenfurt
© pixabay

Erwischt!

Unverantwortlich: Jugendliche legten große Steine auf Gleise

Krumpendorf – Zwei Jugendliche (14 und 16 Jahre alt) legten ingesamt ungefähr 50 faustgroße Steine auf Zugschienen. Laut ÖBB sei dadurch ein Entgleisen des Zuges möglich gewesen. Die beiden Täter werden angezeigt. 

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (86 Wörter)

Bisher unbekannte Täter legten am 21. und 22. September, jeweils abends, mehrere faustgroße Steine auf die Gleise einer Eisenbahnkreuzung im Bereich von Krumpendorf am Wörthersee. Beide Male fuhren Zuggarnituren über die Steine.

Täter geschnappt

Insgesamt wurden rund 50 Steine zwischen den Gleiseindeckung und Schiene sicher gestellt. Laut ÖBB sei dadurch ein Entgleisen des Zuges nicht unwahrscheinlich. Die beiden betroffenen Züge wurden nicht beschädigt. Nach umfangreichen Erhebungen konnten zwei jugendliche Burschen im Alter von 14 und 16 Jahren als Täter ausgemittelt werden. Sie werden angezeigt.

Kommentare laden
ANZEIGE