fbpx

Zum Thema:

17.05.2021 - 12:34Zugbegleiter bei Streit ver­letzt: Polizei forschte Ver­dächtigen aus05.05.2021 - 13:34Feuerwehr im Einsatz: Alter Baum stürzte auf Straße28.04.2021 - 16:52Cobra im Einsatz: „Verdächtiger“ war einfach nur erschöpft24.04.2021 - 14:51Initiative soll Jugend für Aus­bildung im Tourismus be­geistern
Aktuell - Klagenfurt
© pixabay

Erwischt!

Unverantwortlich: Jugendliche legten große Steine auf Gleise

Krumpendorf – Zwei Jugendliche (14 und 16 Jahre alt) legten ingesamt ungefähr 50 faustgroße Steine auf Zugschienen. Laut ÖBB sei dadurch ein Entgleisen des Zuges möglich gewesen. Die beiden Täter werden angezeigt. 

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (86 Wörter)

Bisher unbekannte Täter legten am 21. und 22. September, jeweils abends, mehrere faustgroße Steine auf die Gleise einer Eisenbahnkreuzung im Bereich von Krumpendorf am Wörthersee. Beide Male fuhren Zuggarnituren über die Steine.

Täter geschnappt

Insgesamt wurden rund 50 Steine zwischen den Gleiseindeckung und Schiene sicher gestellt. Laut ÖBB sei dadurch ein Entgleisen des Zuges nicht unwahrscheinlich. Die beiden betroffenen Züge wurden nicht beschädigt. Nach umfangreichen Erhebungen konnten zwei jugendliche Burschen im Alter von 14 und 16 Jahren als Täter ausgemittelt werden. Sie werden angezeigt.

ANZEIGE