fbpx

Zum Thema:

26.10.2020 - 12:27„Er hat sich am Kinder­spiel­platz selbst be­friedigt“26.10.2020 - 10:43VSV-Auswärts­spiel gegen Bratislava ver­schoben25.10.2020 - 20:36Covid-19: Diskussion nach Polizeieinsatz in Langauen25.10.2020 - 18:35Villacher Hauptplatz: Das Herzstück der Draustadt
Wirtschaft - Villach
Mit dem „Green Team“ soll das LKH Villach noch umweltfreundlicher werden.
Mit dem „Green Team“ soll das LKH Villach noch umweltfreundlicher werden. © KABEG

Nachhaltiges Arbeiten:

LKH Villach: „Green Team“ forciert jetzt Um­welt­schutz

Villach – Um den Umweltgedanken einen Schritt weiterzuführen, bildete das LKH Villach vor kurzem ein „Green Team“. Damit soll das Krankenhaus noch umweltfreundlicher werden.

 2 Minuten Lesezeit (286 Wörter)

Zusätzlich zu den bestehenden Maßnahmen im Bereich Umweltschutz wurde im LKH Villach das „Green Team“ eingerichtet: eine Gruppe, welche aus Mitarbeitern der Pflege, Medizin und Verwaltung besteht und sich dem Thema Umweltschutz im Krankenhaus angenommen hat. „Nachhaltiges Arbeiten wird seit Jahren durch unseren Abfallbeauftragten Albin Knauder gefördert. Mit dem Green Team wollen wir das Bewusstsein der Mitarbeiter weiter schärfen“, betont der kaufmännische Direktor des LKH Villach, Wolfgang Deutz.

Verbesserungsmaßnahmen aus allen Bereichen einbringen

„Es ist enorm wichtig, auch den klinischen Bereich in die Umweltmaßnahmen einzubeziehen“, so Deutz. Er will gemeinsam mit den Kolleginnen in der Krankenanstaltenleitung einen regen Ideenaustausch zwischen den Berufsgruppen fördern. Das Green Team soll aktiv Ideen und Verbesserungsmaßnahmen aus allen Bereichen einbringen.

„Bewusstsein schaffen“

Ernst Trampitsch, Mitglied des neu geschaffenen Green Teams, sieht auch die Medizin in der Verantwortung: „Wenn man beispielsweise bedenkt, dass viele Narkosegase über 300-mal klimaschädigender als CO2 sind und teilweise über hundert Jahre in der Atmosphäre verbleiben können, ist es wichtig, bei unseren Mitarbeitern ein entsprechendes Bewusstsein für den Einsatz der Narkosegase zu schaffen.“

Wurzer: „In die täglichen Arbeitsabläufe integrieren“

Simon Wurzer, Abteilungsleitung Pflege und Vertreter für die Pflege im Green Team, ergänzt: „Meine Erfahrung zeigt, dass es besonders wichtig ist, den Umweltgedanken als Selbstverständlichkeit in die täglichen Arbeitsabläufe zu integrieren. So haben wir das zum Beispiel mit der Abfalltrennung im Intensivbereich direkt am Krankenbett gemacht.“

LKH Villach ist zertifiziert

Das LKH Villach ist, wie alle KABEG-Häuser, nach dem Umweltmanagementsystem EMAS zertifiziert. „Dennoch ist unser Grundsatz, dass man immer noch besser werden kann“, so Deutz. Das Green Team trifft sich regelmäßig, um Verbesserungen zu konzipieren und umzusetzen.

Kommentare laden
ANZEIGE