fbpx

Zum Thema:

17.10.2020 - 19:31Germ (FPÖ) wünscht sich Ein­führung eines Heim­weg­telefons24.09.2020 - 11:26FPÖ verzichtet auf MN-Schutz während Ge­meinde­rats­sitzung31.07.2020 - 09:30Gemeinde­rat: Bald Aprés-Ski-Shopping am Nass­feld28.04.2020 - 12:47„Optimale Vor­aus­setzungen“: Sport­halle zu Sitzungs­saal um­funktioniert
Politik - Villach
© KK

Für mehr Sicherheit

Einstimmig beschlossen: Villach bekommt ein „Heimwegtelefon“

Villach – Wie Stadtrat Christian Pober vor wenigen Minuten mitteilte, wurde der ÖVP-Antrag zum "Heimwegtelefon" heute im Villacher Gemeinderat einstimmig beschlossen. Der Service soll als Sicherheitsmaßnahmen dienen und Menschen beim Nachhauseweg in der Nacht "begleiten". 

 1 Minuten Lesezeit (147 Wörter) | Änderung am 25.09.2020 - 16.34 Uhr

Das „Heimwegtelefon“ begleitet Nachtschwärmer, die auf dem Nachhauseweg ein mulmiges Gefühl haben oder eine Belästigung fürchten. Es gibt ein Gefühl der Sicherheit. In Städten wie Graz, Wieder Neustadt und Linz ist so ein Service bereits in Betrieb. Auch in Villach wird es bald ein Heimwegtelefon geben. Dies wurde, laut Stadtrat Christan Pober (ÖVP), heute im Gemeinderat einstimmig beschlossen. „Unser Antrag zum „Heimwegtelefon“, welches Menschen in der Nacht begleitet, wurde gerade im Villacher Gemeinderat einstimmig angenommen“, verkündet Pober kürzlich.

Sicher durch die Nacht

„Das Service kann jeder, der sich unsicher fühlt, an Feiertagen, Samstag und vor Feiertagen in der Zeit von 22 Uhr bis 3 Uhr per Anruf oder Handyapp nutzen“, heißt es im Dringlichkeitsantrag. So sollen Mitarbeiter der Ordnungswache den Anrufer telefonisch nach Hause begleiten. Im Gefährdungsfall wird die Polizei kontaktiert.

Kommentare laden
ANZEIGE