fbpx

Zum Thema:

20.10.2020 - 17:54Bonita-Boutique im Süd­park Klagen­furt schließt20.10.2020 - 17:01Mutmaßlicher Dealer wegen unter­lassener Hilfe­leistung ver­uteilt20.10.2020 - 11:28So soll das neue Hallenbad aussehen19.10.2020 - 21:42Neues Hallenbad: Bauriese Porr soll Projekt bekommen
Sport - Klagenfurt
Seit dem Einstieg in die höchste Spielklasse konnten die Vorarlberger nur in fünf ihrer 18 Heimspiele gegen die Rotjacken voll punkten.
SYMBOLFOTO Seit dem Einstieg in die höchste Spielklasse konnten die Vorarlberger nur in fünf ihrer 18 Heimspiele gegen die Rotjacken voll punkten. © EC-KAC/Kuess

EC-KAC vs. Dornbirner EC:

Rotjacken am Sonntag in Vorarlberg am Eis

Dornbirn – In seiner ersten Auswärtspartie der neuen Spielzeit will sich der EC-KAC in Dornbirn für die durchwachsene Saisonpremiere vom Freitag rehabilitieren.

 3 Minuten Lesezeit (391 Wörter)

Am zweiten Spieltag der bet-at-home ICE Hockey League tritt der EC-KAC am morgigen Sonntagnachmittag (Spielbeginn: 16.30 Uhr) auswärts beim Dornbirner EC an. Diese Begegnung wird im TV von Puls24 (sowie im Online-Videostream via puls24.at) live übertragen, auch Radio Kärnten berichtet im Rahmen des Kärntner Eishockeymagazins direkt aus Vorarlberg. Aufgrund der Free-TV-Ausstrahlung entfällt der Live-Ticker auf kac.at.

Die Ausgangssituation:

Die Rotjacken blieben bei ihrem Saisonauftakt am gestrigen Freitagabend vor eigener Kulisse recht farblos und unterlagen den Black Wings 1992 folgerichtig mit 1:4. Die Klagenfurter starteten damit erstmals seit 2017 wieder mit einer Niederlage in die Meisterschaft. In Dornbirn fühlten sich die Klagenfurter zuletzt allerdings recht wohl: Sie siegten bei jedem ihrer jüngsten vier und punkteten bei sechs ihrer letzten sieben Auftritte in Vorarlbergs größter Stadt.

Der Dornbirner EC unterlag in Runde eins beim HC Innsbruck ebenfalls mit 1:4 und verlor damit erstmals seit 2016 wieder sein erstes Saisonspiel. Die Bulldogs empfangen nun zu ihrer Heimpremiere (vor behördlich verordnet maximal 250 Zusehern) den EC-KAC, der für sie in den vergangenen Jahren meist schwer zu bespielen war: Seit dem Einstieg in die höchste Spielklasse im Jahr 2012 konnten die Vorarlberger nur in fünf ihrer 18 Heimspiele gegen die Rotjacken voll punkten.

Die Personalien:

Neben dem nach einer Operation bereits seit geraumer Zeit fehlenden Verteidiger David Fischer und Torhüter David Madlener (Conditioning im Farmteam) müssen die Rotjacken in Dornbirn und vermutlich auch für längere Zeit auf Abwehrspieler Steven Strong verzichten, der sich im Heimspiel am Freitag schon in seinem vierten Shift eine Oberkörperverletzung zuzog. Die bereits am Samstag erfolgende Reise der Mannschaft nach Vorarlberg ebenfalls nicht mitmachen wird Thomas Hundertpfund, der Vaterfreuden entgegensieht, jedoch noch am Spieltag zur Mannschaft stoßen könnte.

Der Kommentar:

„Der Auftakt verlief leider nicht so, wie wir uns das vorgestellt hatten. Wir kamen am Freitag über weite Strecken der Partie nicht zum Zug, killten dann mit zu vielen Strafen aufkeimendes Momentum und kamen auch im Schlussdrittel, als wir noch einmal alles mobilisierten, nicht mehr heran. Die Sache ist aber abgehakt, unser Blick richtet sich nach vorne und da möchten wir am Sonntag in Dornbirn ein gutes Auswärtsspiel liefern. Es heißt für uns, weniger Strafen zu nehmen, effizienter im Powerplay zu werden und mehr Leistungskonstanz über 60 Minuten hinweg aufs Eis zu bringen.“ (Thomas Koch, Stürmer EC-KAC)

Kommentare laden
ANZEIGE