fbpx

Zum Thema:

25.10.2020 - 18:35Villacher Hauptplatz: Das Herzstück der Draustadt25.10.2020 - 17:00Waldorfschule Villach lädt zum Infoabend ein25.10.2020 - 11:00Gewinnspiel: Schlemme für 100 Euro in der Pizzeria Dobner23.10.2020 - 21:47Streichorchester der Slowenischen Philharmonie zu Gast in Villach
Leute - Villach
Früher war das Rautterhaus ein fixer Bestandteil des Villacher Hauptplatzes.
Früher war das Rautterhaus ein fixer Bestandteil des Villacher Hauptplatzes. © Wrussnig

So sah früher der Villacher Hauptplatz aus:

Das Rautterhaus – Ein Villacher Ur­gestein

Villach – "Schnell, zeitnah und aktuell" – Das ist unsere Devise. Ab sofort wollen wir aber an Sonntagen eine kleine Ausnahme machen und euch mit unserer brandneuen Kolumne in die Vergangenheit entführen.

 1 Minuten Lesezeit (161 Wörter) | Änderung am 27.09.2020 - 15.02 Uhr

Am heutigen Sonntag, dem 27. September 2020, nehmen wir euch wieder mit in die Vergangenheit der Draustadt. Die meisten von euch haben das Rautterhaus wohl nicht mehr mit eigenen Augen sehen können. Früher aber, galt es als fixer Bestandteil des Villacher Hauptplatzes. Das Bürgerhaus stellte den südlichen Abschluss des Hauptplatzes dar. Es stand praktisch direkt vor der Stadthauptpfarrkirche St. Jakob.

1905 war das Ende der Rautterhaus-Ära

Ursprünglich war es ein mittelalterliches Bauwerk. Wie in einem Infotext des Stadtmuseum Villach zu lesen ist, konnte auf einem Stein des Hauses die Jahreszahl 1551 entdeckt werden. Um 1700 wurde das Rautterhaus dann neu gestaltet. Über zwei Jahrhunderte später – im März 1905 – wurde das Haus schlussendlich an die Stadt Villach verkauft und ab 1. Juni 1905 aus verkehrstechnischen Gründen abgetragen. Wie aus dem Grundbuch zu entnehmen ist, war der letzte Besitzer des Hauses der Buchbinder Josef Rautter.

ANZEIGE
Der Villacher Hauptplatz nach dem Abriss des Rautterhauses.

Der Villacher Hauptplatz nach dem Abriss des Rautterhauses. - © Wrussnig

Kommentare laden
ANZEIGE