fbpx

Zum Thema:

22.10.2020 - 16:48Open Piano for Refugees: „Musik soll für jeden zugänglich sein“22.10.2020 - 14:19Diebe stahlen drei Tonnen Kupferkabel von Firmengelände22.10.2020 - 14:12Bei Kreuzung: Klagenfurterin bei Auffahrunfall verletzt22.10.2020 - 12:39Cash-Back-Aktion: Über 3.500 Rech­nungen bisher ein­gelangt
Aktuell - Klagenfurt
SYMBOLFOTO © BMI, Maria Rennhofer-Elbe

Aufruhr in Klagenfurter Innenstadt:

Bomben­attrappe: Klagen­furter drohte Polizisten zu sprengen

Klagenfurt – Ein 54-jähriger Klagenfurter sorgte am Sonntagnachmittag für Aufruhr in Klagenfurt. Er verhielt sich äußerst aggressiv, demolierte mehrere Gegenstände und bedrohte zwei Klagenfurter mit dem Umbringen. Als die Beamten einschritten, hielt er eine Bombenattrappe in der Hand und drohte die Polizisten zu sprengen. 

 1 Minuten Lesezeit (176 Wörter)

Am Sonntag, dem 27. September 2020, gegen 13.08 Uhr, beschädigte ein 54-jähriger Klagenfurter in der Innenstadt das Metallgitter eines Lichtschachtes. Dies beobachtete ein 49-jähriger Klagenfurter und stellte den 54-Jährigen daraufhin zur Rede.

Der Mann beschädigte Eingangstüre und PKW

Der 54-Jährige drohte daraufhin den Mann mit dem Umbringen. Als der bedrohte Mann in sein Büro flüchtete, folgte ihm der 54-Jährige und schlug dabei gegen die Eingangstüre, wodurch diese beschädigt wurde. Anschließend verließ er das Gebäude und trat vor dem Haus gegen einen vorbeifahrenden PKW, wodurch dieser ebenfalls beschädigt wurde. Auch den Lenker des PKW bedrohte er mit dem Umbringen.

Er drohte Polizisten mit Bombenattrappe zu sprengen

Gegenüber den einschreitenden Polizisten verhielt sich der 54-Jährige äußerst aggressiv. Er bedrohte sie ebenfalls mit dem Umbringen. Dabei hielt er auch eine Bombenattrappe in der Hand und drohte die Polizisten zu sprengen. Der Mann wurde vorläufig festgenommen. Die Bombenattrappe wurde sichergestellt. Er wird nach Abschluss der Erhebungen der Staatsanwaltschaft und der Behörde angezeigt.

 

Kommentare laden
ANZEIGE