fbpx

Zum Thema:

24.10.2020 - 07:59Traktorlenker (31) stürzte sieben Meter ab und prallte gegen Baum23.10.2020 - 22:32Trafobrand: Rund 100 Haushalte ohne Strom23.10.2020 - 11:41Landwirt von kämpfenden Kühen gegen Zaun gestoßen22.10.2020 - 21:07Auf Schutzweg: Fußgängerin (79) von PKW erfasst
Aktuell - Klagenfurt
© Feuerwehr Töschling

Der Einsatz dauerte dreieinhalb Stunden

Tödlicher Unfall in Saag: Auto krachte gegen Betonwand

Saag – Gestern Nachmittag kam es zu einem schweren Unfall auf der B83. Dabei krachte ein PKW in die Betonwand einer Bahnunterführung. Der Lenker erlitt dabei tödliche Verletzungen.

 1 Minuten Lesezeit (184 Wörter) | Änderung am 29.09.2020 - 07.48 Uhr

Am 28. September 2020, 13.36 Uhr kam es zu einem Verkehrsunfall in Saag. Vor Ort waren, die FF Töschling, die FF Pörtschach, die FF Techelsberg, die ÖAMTC Flugrettung, die Polizei und das Rote Kreuz.  Die Einsatzkräfte wurden mit dem Einsatzstichwort „T VU 3 – VU Person eingeklemmt“ zu einem schweren Verkehrsunfall auf die B83 Kärntner Bundesstraße im Bereich Bahnunterführung Saag alarmiert. Ein PKW war frontal in die Betonwand der Bahnunterführung Saag geprallt.

Ersthelfer versuchten zu reanimieren

Vor Ort stellte sich heraus, dass die verunfallte Person von Ersthelfern bereits aus dem Fahrzeug geborgen worden war und von diesen lebensrettende Erste Hilfe Maßnahmen eingeleitet wurden. Durch das gleichzeitige Eintreffen des Roten Kreuzes und in weiterer Folge des Notarztes beschränkte sich die Aufgaben der Feuerwehr auf die Absicherung der Unfallstelle und das Binden von austretenden Betriebsmitteln. Im weiteren Verlauf wurde das Abschleppunternehmen beim Aufladen des PKWs unterstützt.

Ärzte konnten nur noch den Tod feststellen

Die Ärzte konnten nur noch der Tod des verunfallten Lenkers, der sich alleine im Fahrzeug befand, feststellen. Der Einsatz dauerte fast dreieinhalb Stunden.

Kommentare laden
ANZEIGE