fbpx
Logo 5 Minuten

Zum Thema:

31.05.2021 - 16:26Mehr als 50 Prozent der über 18 Jährigen bereits geimpft31.05.2021 - 10:06Standortwechsel: Villachs Corona-Impfstraße wird nach Warmbad verlegt30.05.2021 - 20:43Tarvis wird zur weißen Zone: Lokale auch wieder Nachts geöffnet30.05.2021 - 14:11Im 100. Lebensjahr verstorben: Trauer um Chefredakteur Heinz Stritzl
UPDATE | Leben - Villach
© Stadt Villach / Hipp

Verzweifelte Leserin:

“Ich möchte doch nur meiner Mama ihren letzten Wunsch erfüllen”

Villach – Vor kurzem wandte sich eine verzweifelte Leserin an uns. Ihre 56-jährige Mutter liegt im Sterben und ihr letzter Wunsch ist es, am Waldfriedhof in Villach unter einem Baum bestattet zu werden. Dies ist aber erst im Frühjahr 2021 wieder möglich. "Ich möchte meine Mutter nicht ein halbes Jahr irgendwo zwischenlagern", meint sie traurig.  

 3 Minuten Lesezeit (443 Wörter) | Änderung am 02.10.2020 - 13.27 Uhr

Wie die Leserin erklärt, ist es der letzte Wunsch ihrer Mama genau am Villacher Waldfriedhof ihre letzte Ruhestätte zu finden. Da die Mutter der Leserin schon schwer krank ist, hat sie sich auf den Weg gemacht, um besagten Friedhof einen Besuch abzustatten. “Die Dame vor Ort war sehr freundlich und bemüht. Sie hat mir alles gezeigt und mir Auskunft gegeben”, so die Leserin. Zu diesem Zeitpunkt war kein Baum am Waldfriedhof frei. “Dann mussten wir erfahren, dass es wegen Corona kein Budget mehr für dieses Jahr gibt und das neue Bäume erst wieder im Frühjahr 2021 gesetzt werden”, erzählt sie.

Eine schreckliche Vorstellung

“Ich will hier auch niemanden die Schuld geben oder mich gespielt aufregen, aber ich weiß einfach nicht mehr weiter”, so die Leserin. “Wir haben uns schon damit abgefunden, dass sie wahrscheinlich nicht zu Hause sterben kann, so wie sie es immer wollte. Auch das nicht so viele Leute bei der Beerdigung sein dürfen, verstehen wir. Ich würde ihr mit dem Baum so gerne wenigstens einen letzten Wunsch erfüllen können”, meint die Leserin weiter. Seitens des Waldfriedhofs wurde der Lösungsvorschlag angeboten, dass man im Falle des Falles die Urne der Mutter zwischenlagern könnte, bis neue Bäume gepflanzt werden. Eine schreckliche Vorstellung für die Leserin: “Ich will meine Mutter nicht zwischenlagern”.

Neues Baumbestattungsfeld für 2021 geplant

Seitens des Waldfriedhofs heißt es: “Im Moment stehen freie Familienbäume am Zentralfriedhof in Villach zur Verfügung. Am Waldfriedhof wird im Jahr 2021 wieder ein neues Baumbestattungsfeld errichtet werden”. Außerdem soll es neben der Baumbestattung auch noch weitere Möglichkeiten geben. Eine Mitarbeiterin sagt: “Die Bäume werden gerne angenommen und im Frühjahr wird es definitiv wieder welche geben. Derzeit wird überall wegen Corona eingespart, dass muss man leider verstehen”.

Update: Stadt Villach findet eine Lösung

Auf Initiative der zuständigen Referentin Vizebürgermeisterin Irene Hochstetter-Lackner haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Abteilung Friedhöfe schnell reagiert und eine Lösung gefunden: Es wird selbstverständlich möglich sein, eine Baumbestattung durchzuführen, es gibt dafür auch einen Platz. Frau Vizebürgermeisterin Hochstetter-Lackner möchte sich namens der Abteilung für die Falschinformation entschuldigen: „Falsche Informationen sind besonders in so einem sensiblen Bereich doppelt ärgerlich. Ich entschuldige mich aufrichtig dafür.“

Im Winter keine Baumpflanzung möglich

Da sich die Naturbestattungen derzeit großer Beliebtheit erfreuen, plant die Stadt ein neues Feld am Waldfriedhof mit mindestens 25 Bäumen. Dies bedarf natürlich einer genauen Planung. Mit den Arbeiten an dem neuen Feld wird im Frühjahr 2021 begonnen, da eine Baumpflanzung in den Wintermonaten nicht möglich ist.

Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.