fbpx

Zum Thema:

31.10.2020 - 16:54Jetzt fix: Nur noch Liefern und Abholen in der Gastronomie30.10.2020 - 17:27Nachts dürfen wir nur noch aus 5 Gründen das Haus ver­lassen29.10.2020 - 17:33Corona-Ampel: Vier Kärntner Bezirke sollen „rot“ werden29.10.2020 - 14:24Gesundheitsminister prognos­tiziert 5800 Neu­infektionen pro Tag
Politik - Österreich
SYMBOLFOTO © Montage: Andy Wenzel, BKA & corona-ampel.gv.at

Appell an die Bevölkerung

Anschober: „In­fektions­zahlen in den nächsten Monaten halbieren“

Österreich – Am Freitag, dem 2. Oktober 2020, informierten Gesundheitsminister Rudolf Anschober und die Sprecherin der Corona-Kommission Daniela Schmid über die aktuelle Schaltung der Corona-Ampel.

 2 Minuten Lesezeit (299 Wörter) | Änderung am 02.10.2020 - 11.43 Uhr

Wie Gesundheitminister Rudolf Anschober berichtet, gibt es in Österreich zurzeit täglich zwischen 600 und 800 neue Infektionsfälle pro Tag. Auch von Donnerstag auf Freitag hat es bundesweit wieder 688 Neuinfektionen gegeben. Dem gegenüber stehen 710 Neugenesene. „Somit ist die Zahl der Covid-19-Infizierten am heutigen Freitag leicht zurückgegangen“, so Anschober. Er verweist darauf, dass sich hier eine Stabilisierung abzeichnet. Jedoch ist diese auf einem deutlich zu hohem Niveau: „Unser Ziel ist es die Infektionszahlen wieder zu senken.“

Halbierung der Zahlen in den nächsten Monaten

Anschober wünscht sich hier eine Halbierung dieser Zahlen in den nächsten ein bis zwei Monaten. Dabei soll die Corona-Ampel helfen. „Sie bietet eine präzise Risikoanalyse, um in stark betroffenen Bezirken möglichst genaue Gegenmaßnahmen setzen zu können“, so der Gesundheitsminister. Die Bezirkshauptleute jener Bezirke, welche auf orange geschaltet wurden, sind sich im Klaren, wie wichtig diese regionalen Maßnahmen sind. Sie alle haben das Ziel wieder auf gelb bzw. grün zu kommen.

Hermagor erstmals orange

Dies habe der Bezirk Kufstein geschafft. Wie bereits im Vorfeld berichtet, wurde die Ampelfarbe im Bezirk Hermagor auf orange geschaltet. Noch in der Nacht habe die Bezirkshauptmannschaft in Hermagor, laut Anschober, spezifische Maßnahmen erarbeitet, um dieser Entwicklung entgegenzuwirken. Auch in den nächsten Monaten soll die Corona-Ampel weiterhin unterstützend wirken.

Appell an die Bevölkerung

Anschober warnt: „Mit sinkendem Temperaturen wird das Risiko der Infektion weiter steigen.“ Er betont, dass alle einen Beitrag leisten können, um dieser Entwicklung entgegenzuwirken, indem die Grundregeln (Abstand, Hygienemaßnahmen, MN-Schutz) eingehalten werden. Das erklärte Ziel ist, die Zahlen schrittweise nach unten zu bewegen. „Wir haben bereits im Frühling gezeigt, dass wir das schaffen können“, schließt Anschober.

Covid-19 in Kärnten:

  • 153 aktuell Infizierte
  • 7 hospitalisiert (5 stationär/2 intensiv)
  • 20 Neuinfektionen
Kommentare laden
ANZEIGE