fbpx

Zum Thema:

17.10.2020 - 16:33Parteienverkehr in der BH St. Veit nur mehr in drin­genden Fällen12.10.2020 - 12:34Glanradweg in St. Veit nach Stark­regen gesperrt11.10.2020 - 14:07Corona-Cluster in Reha-Zentrum: 19 Personen infiziert09.10.2020 - 19:40Arbeitsgeräte aus Lager­halle ge­stohlen
Leute - Kärnten
SYMBOLFOTO © Stadt St. Veit

Corona-Auflagen:

Bartlumzug abge­sagt: 650 Kram­pusse müssen daheim bleiben

St. Veit an der Glan – Der St. Veiter Bartlumzug 2020 ist abgesagt. Das für 5. Dezember geplante schaurig-schöne Spektakel muss heuer ausfallen. Grund dafür sind die Corona-Auflagen.

 1 Minuten Lesezeit (123 Wörter)

Das Corona-Virus macht auch vor den beliebten Brauchtumsveranstaltungen im Winter nicht Halt: Schaurige Gestalten in aufwendig geschnitzten Masken werden heuer nicht durch die Herzogstadt ziehen. 35 Gruppen – hauptsächlich aus St. Veit und Umgebung – waren angemeldet, rund 650 Bartl hätten die Besucher in Angst und Schrecken versetzt.

Mindestabstand kann nicht eingehalten werden

„Die finsteren Gestalten sind tief im Brauchtum des Alpenraumes verankert und der Bartlumzug war jährlich ein beliebter Fixpunkt am St. Veiter Veranstaltungskalender. Aufgrund der derzeitigen Corona-Situation ist eine Durchführung dieser beliebten Veranstaltung heuer leider nicht möglich“, bedauert Bürgermeister Martin Kulmer. „Beim Bartlumzug kann der geforderte Mindestabstand nicht eingehalten werden.“ Mit den Gastronomen und Behörden wird derzeit an Konzepten für das diesjährige St. Veiter Weihnachtsprogramm gefeilt.

Kommentare laden
ANZEIGE