fbpx

Zum Thema:

30.10.2020 - 17:44NEOS treten bei der Gemeinde­rats­wahl 2021 in Villach an18.10.2020 - 19:35NEOS freuen sich auf einen fairen Wahlkampf mit Köfer01.10.2020 - 09:40Hoffnung für ein Kind: Patrick (23) spendet sein Knochenmark28.09.2020 - 09:46Melcherhof freut sich über Spenden 
Leute - Klagenfurt
© NEOS Kärnten

Tolle Aktion

Super: Schulstart-Pakete für das Josefinum in Viktring

Klagenfurt – Über den Sommer sammelten NEOS mithilfe von Kärntnern und Unternehmern Schultaschen, gefüllte Federpenale, Malutensilien und vieles mehr, um daraus Schulstart-Pakete für Familien zu schnüren. Die fertigen Pakete wurden gestern dem sozialpädagogischen und therapeutischen Zentrum Josefinum in Viktring übergeben.

 3 Minuten Lesezeit (456 Wörter) | Änderung am 02.10.2020 - 19.11 Uhr

Aufgrund des Schulstartes stoßen viele Kärntner Familien jedes Jahr auf neue an ihre Grenzen – und das nicht nur in Zeiten von Covid-19. Deshalb haben NEOS Kärnten über den Sommer Kärntner und Unternehme rum Hilfe gebeten und fleißig Rucksäcke, gefüllte Federpenale, Zirkel, Mal-Utensilien und vieles mehr gesammelt, um daraus Schulstart-Pakete für Familien zu schnüren, die es benötigen können. Allem voran haben sich besonders viele Betriebe aus dem Gailtal engagiert, wie etwa „s’Biachakastl“ aus Kötschach-Mauthen, Barbara Klauß, die Bäckerei Matitz sowie drei engagierte Privatpersonen, da die NEOS-Regionalkoordinatorin Angelika Matitz sich im Gailtal stark für diese gute Sache engagiert hat.

Schulstart-Pakete ans Josefinum gespendet

Jetzt rund um den Schulstart haben NEOS mit zwei mehr als prall gefüllten Kartons das sozialpädagogische und therapeutische Zentrum Josefinum in Viktring mit vielen Dingen rund um den Schulbedarf bedacht. Direktorin Petra Arnusch und Pressereferentin Karin Stromberger haben Federpenale, Rucksäcke & Co. dankend entgegengenommen und werden sie an die ca. 100 Kinder und Jugendlichen, die im Josefinum sind, verteilen. Das sozialpädagogische und therapeutische Zentrum Josefinum in Viktring begleitet seit Jahrzehnten Kinder und Jugendliche, die aufgrund ihrer Lebensgeschichte dringend sozialpädagogische, psychologische und therapeutische Hilfe benötigen, auf ihrem Weg in ein eigenständiges Leben. Rund 100 Kinder und Jugendliche werden im Zentrum Josefinum in fünf Häusern und zehn Kleingruppen von Sozialpädagogen betreut und Schritt für Schritt in die Selbstständigkeit geführt.

Kinder sind unsere Zukunft

NEOS-Landessprecher Markus Unterdorfer-Morgenstern betont in diesem Zusammenhang nochmals die Wichtigkeit der Arbeit, die die rund 80 Pädagogen, Psychologen und Betreuer im Josefinum leisten. „Sie begleiten Kinder und Jugendliche auf ihrem Weg ins Erwachsenenleben, stärken und motivieren sie, helfen ihnen dabei an sich und ihre Stärken zu glauben sowie ihre Potentiale zu entfalten. Kinder sind in vieler Hinsicht unsere Zukunft und sollten allein aus diesem Grund einen besonderen Stellenwert in unserer Gesellschaft einnehmen. Deshalb war es uns ein ganz besonderes Anliegen, diese Einrichtung zu unterstützen“, erklärt der NEOS-Landessprecher.

Sozialarbeiter in den Vordergrund stellen

Während dem Besuch von NEOS im Josefinum galt die Aufmerksamkeit jedoch nicht nur den Schulstart-Paketen. „Corona stellte uns alle vor große Herausforderungen. Es wird jedoch kaum darüber berichtet, wie die verschiedenen Maßnahmen die Arbeit von Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeitern erschwerten. Nur durch ihren unermüdlichen Arbeitseinsatz und ihr Engagement konnten sie auch während der Krise für andere da sein“, erklärt Janos Juvan, Bewerber für die Spitzenkandidatur zur Gemeinderatswahl in Klagenfurt. Für ihn steht fest: „Der Einsatz von Menschen im sozialen Bereich muss viel weiter in den Vordergrund rücken und entsprechend gewürdigt werden. Nicht nur in Zeiten der Pandemie, sondern auch in Zukunft.“

Kommentare laden
ANZEIGE