fbpx

Zum Thema:

21.10.2020 - 09:36„La Mozzarella“ eröffnet Ende November07.10.2020 - 16:06Neuer Wohnver­bund unter­stützt 17 Menschen mit Behin­derung05.10.2020 - 12:09Platz des Gedenkens in Bleiburg eröffnet03.10.2020 - 15:27Mobile Aus­stel­lung am Neuen Platz er­öffnet
Leute - Kärnten
© LPD Kärnten/Oskar Höher

Endlich:

Haus der Steinböcke feierte offizielle Eröffnung

Heiligenblut – Heute, Sonntag, war es endlich soweit: das Haus der Steinböcke wurde eröffnet, nachdem die bereits für das Frühjahr geplante Eröffnungsfeier aufgrund der Corona-Situation verschoben werden musste.

 3 Minuten Lesezeit (381 Wörter)

Um den Corona-Sicherheitsvorkehrungen gerecht zu werden, wurde nun der Festakt im kleinen Kreis im Albert Wirth-Saal in Heiligenblut in Anwesenheit von Landeshauptmann Peter Kaiser und Nationalparkreferentin LR.in Sara Schaar zelebriert. „Das Haus der Steinböcke ist ein wichtiger Impuls für den Nationalpark Hohe Tauern, bei dem das Zusammenspiel von Lebensraum und Natur in einzigartiger Weise zur Geltung kommt. Ich möchte mich bei Nationalparkdirektor Peter Rupitsch und allen Partnern für die Umsetzung dieses sensationellen Projektes bedanken“, betonte Nationalparkreferentin Schaar.

Kärntner Vorzeigeprojekt

Landeshauptmann Kaiser sieht im Haus der Steinböcke ein Kärntner Vorzeigeprojekt, das auch international Beachtung finden wird. „Die Eröffnung des Haus der Steinböcke, die eine Woche vor dem 10. Oktober stattfindet, ist ein wichtiger Meilenstein zur Bewahrung von Bewahrenswerten für kommende Generationen. Ich freue mich zudem, dass der bundesländerübergreifend tätige Verein der Freunde, die offizielle Sponsoreinrichtung des Nationalparks Hohe Tauern, nun einen ehrenwürdigen Sitz gefunden hat.“

Ehrenzeichen für Karl Gollegger

Im Rahmen des Festaktes überreichte der Landeshauptmann dem Initiator des Vereins der Freunde und dem ehemaligen Vorstand der Großglocknerhochalpenstraßen AG, Karl Gollegger, das große Ehrenzeichen des Landes Kärnten. Für seinen rund 40-jährigen Einsatz als Obmann der Steinwildhegegemeinschaft Großglockner erhielt Hans Pichler den Kärntner Lorbeer für ehrenamtliche Tätigkeit in Gold mit Brillanten. Unter den Ehrengästen waren auch Landesamtsdirektor Dieter Platzer, Klaus Brandner, Bezirkshauptmann von Spittal/Drau, Nationalparkdirektor Peter Rupitsch, Karl Gollegger, Verein der Freunde NPHT sowie Josef Schachner, Bürgermeister von Heiligenblut, und zahlreiche Bürgermeister der Nachbargemeinden.

Das Haus der Steinböcke…

…ging nach einer Bauzeit von eineinhalb Jahren am 4. Juli 2020 in Betrieb. Die Architekten waren Andrea und Herwig Ronacher. Herzstück ist ein im Gesamtbaukörper integrierter, mehrgeschossiger Ausstellungsraum, in dem der Lebensraum des Steinwilds unmittelbar erfahrbar wird. Ermöglicht hat dieses einzigartige Nationalparkprojekt ein Schulterschluss der Nationalparkgemeinde Heiligenblut am Großglockner, des Kärntner Nationalparkfonds und des Vereins der Freunde des Nationalparks Hohe Tauern. Getragen wurden die Projektkosten von rund 4,7 Mio. EUR von den einzelnen Projektpartnern und der Großglockner Hochalpenstraßen AG mithilfe von EU-Mitteln aus dem Programm der ländlichen Entwicklung sowie dem Nationalparksponsor Privatstiftung Kärntner Sparkasse. Das Haus der Steinböcke ist bis 31. Oktober täglich von 9.00 bis 17.00 Uhr geöffnet.

Kommentare laden
ANZEIGE