fbpx

Zum Thema:

27.10.2020 - 15:05Unbekannte beschädigten Stromverteiler in Schillerpark27.10.2020 - 13:33Fenster aufgebrochen: Werkzeuge aus Vereinshaus gestohlen27.10.2020 - 10:12Kärntner Lyrikpreis: Der Count­down läuft27.10.2020 - 09:41Cash-Back-Aktion brachte Gastro eine halbe Million Euro
Leute - Klagenfurt
Bürgermeisterin Maria‐Luise Mathiaschitz, Marktreferent Markus
Geiger und Umweltreferent Frank Frey präsentieren die neuen Modelle.
Bürgermeisterin Maria‐Luise Mathiaschitz, Marktreferent Markus Geiger und Umweltreferent Frank Frey präsentieren die neuen Modelle. © Stadtpresse/Christian Rosenzopf

Neue Modelle:

„nextbike“ geht in die nächste Runde

Klagenfurt – Das nextbike‐Angebot in der Landeshauptstadt wird weiter ausgebaut und attraktiviert. 50 neue Modelle werden bei den Stationen geparkt, mit ihnen kann das Leihrad binnen Sekunden gestartet werden. Man muss nur noch den QR‐Code scannen und schon kann es losgehen.

 1 Minuten Lesezeit (206 Wörter)

„Hol dir die Frische heim“. Die neuen nextbike Klagenfurt‐Modelle sind mit der Botschaft vom Klagenfurter Benediktinermarkt gekennzeichnet und somit schnell zu erkennen. Die neuen Funktionen im Überblick: Man kann die Räder, wie gewohnt über die App, telefonisch oder mit Kundenkarte am Heck ausleihen. Ab sofort öffnet sich das Schloss aber automatisch. Es muss kein Code mehr eingetippt werden. Auch das Zurückgeben des Rads an einer Station geht noch einfacher: Man stellt das nextbike an einer Station ab und schließt das Rahmenschloss. Die Ausleihe wird dann automatisch beendet.

Großartiger Komfort für Nutzer

Bürgermeisterin Maria‐Luise Mathiaschitz: „Ich freue mich, dass das nextbike in Klagenfurt so gut angenommen wird und jetzt auch der Markt – unser Herz der Stadt – auf den Leihrädern präsentiert wird.“ Marktreferent Markus Geiger: „Als Smartcity können wir mit dem nextbike alle umweltfreundlichen Aspekte miteinander verbinden: Das Radfahren und die Werbung für einheimische Lebensmittel am Markt.“ Umweltreferent Frank Frey: „Vor allem der Komfort für die Nutzerinnen und Nutzer ist großartig: Man muss einfach nur sein Handy mit der App hinhalten und schon öffnet sich das Schloss. Ein Fahrrad ist binnen Sekunden startbereit.“ Detaillierte Infos gibt es unter: www.nextbike.at/de/klagenfurt/information

Kommentare laden
ANZEIGE