fbpx

Zum Thema:

10.09.2020 - 11:26Insieme Kärnten ver­klagt Aktivist Martin Rutter31.08.2020 - 11:15Schluss­strich bei „For Forest“-Verfahren29.07.2020 - 09:00Stadt Villach schließt sich Klage gegen LKW-Produzenten an28.07.2020 - 19:58Villacher Autor vor Gericht
Aktuell - Villach
Stein des Anstoßes: Fotos vom Saal des
Stein des Anstoßes: Fotos vom Saal des "Kulturvereines Villach". Geht es nach Manfred W., tagen hier die Freimaurer. © Freimaurer in Kärnten/5min.at

Besitzstörung?

Frei­maurer klagen Villacher Buch­autor

Villach – Freimaurer gegen Buchautor heißt das Match, das am Mittwoch, ab 8.30 Uhr, am Bezirksgericht in Villach ausgetragen wird.

 2 Minuten Lesezeit (254 Wörter) | Änderung am 06.10.2020 - 19.45 Uhr

Artikel zum Thema:

Villacher Autor vor Gericht

Der „Kulturverein Warmbad“ – wie sich die Freimaurer der Loge „Paracelsus“ auch nennen – führt, wie berichtet, Klage darüber, dass der Autor Manfred W. unerlaubt die Räumlichkeiten betreten habe und dort Fotos anfertigte, die dann auf Facebook bei „Freimaurer in Kärnten“ hochgeladen wurden. Der Buchautor wird vor dem Richter Rupert Pistovscheg von Rechtsanwalt Hans Gradischnig vertreten. Die Freimaurer werden von Rechtsanwalt Walter Dorn vertreten.

Klage stützt sich auf ein Video

Als einer der Zeugen, wird der Chef der Loge, „Stuhlmeister“ Peter Wolbank aussagen. Der Kulturverein soll sich, laut Klage, auf ein Video stützen, dass den Buchautor durch die Loge schleichend zeigen soll.  Manfred W. selber gibt sich gelassen: „Das Video will ich sehen. Fotos wurden von mir da draußen nicht gemacht. Sie sollen alles vorlegen.“ Gestritten wird wegen Besitzstörung. Die Brüder wollen in Zukunft ungestört ihre Rituale durchführen. Zurzeit stört aber nicht ein uneingeweihter profaner Bürger, sondern Corona die Kreise in Warmbad. Alle Arbeiten der Brüder sind deswegen bis Ende des Jahres abgesagt.

Über die Freimaurer:

Die Werte der Freimaurer sind Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, Toleranz und Humanität. Mit dem Beitritt zu einer Loge verpflichtet sich jeder Bruder, diese Werte nach bestem Wissen und Gewissen zu leben. Die Mitglieder streben außerdem nach Selbsterkenntnis, Selbstbeherrschung und Selbstveredelung, denn in ihren Augen kann die Welt nur dann menschlicher werden, wenn jeder an seiner eigenen Humanität arbeitet. Die Facebook Seite „Freimaurer in Kärnten“ findet ihr hier.

ANZEIGE