fbpx

Zum Thema:

21.10.2020 - 10:42Mega! Neues Lern­café in St. Veit wurde er­öffnet21.10.2020 - 09:36„La Mozzarella“ eröffnet Ende November09.10.2020 - 19:00Auffahrunfall: PKW-Lenkerin (39) konnte nicht mehr recht­zeitig bremsen05.10.2020 - 12:09Platz des Gedenkens in Bleiburg eröffnet
Leute - Kärnten
Feierliche Eröffnung in Brückl.
Feierliche Eröffnung in Brückl. © Büro LHStv.in Prettner

Eröffnung in Brückl:

Neuer Wohnver­bund unter­stützt 17 Menschen mit Behin­derung

Brückl – 1,6 Millionen Euro wurden in den vergangenen 20 Monaten verbaut. Am heutigen Mittwoch, dem 7. Oktober 2020, wurde die neue Wohnanlage in Brückl feierlich eröffnet.

 3 Minuten Lesezeit (393 Wörter) | Änderung am 07.10.2020 - 16.07 Uhr

„Mit dem Umbau wurde die Möglichkeit geschaffen, neue Betreuungsformen zu etablieren und noch individueller auf die Bedürfnisse der Betroffenen einzugehen. Bislang hat das Wohnhaus zwölf Vollzeitwohnplätze zur Verfügung gestellt. Nunmehr haben wir es mit einem Wohnverbund zu tun, der auch Teilzeitbetreuung in Wohngemeinschaften, aber auch Kurzzeitbetreuung zulässt und insgesamt 17 Menschen mit Behinderung ein bedarfsorientiertes Wohnangebot macht“, erklärte Sozialreferentin Beate Prettner.

500 zusätzliche Wohnplätze in Kärnten

Gerade im Bereich Wohnen für Menschen mit Beeinträchtigung heiße es, am Ball zu bleiben und laufend Investitionen zu tätigen, so Prettner. „In Kärnten schaffen wir alleine in dieser Legislaturperiode 500 zusätzliche Wohnplätze. Das Projekt in Brückl zeigt, wohin der Weg der Zukunft führt – nämlich so stark wie möglich auf die individuellen Bedürfnisse einzugehen, um jedem Einzelnen ein möglichst selbst bestimmtes Leben zu ermöglichen. Das beginnt beim Wohnangebot, führt über Ausbildung und Beschäftigung und reicht bis zur Freizeitgestaltung“, betonte die Sozialreferentin.

ANZEIGE
LHStv.in Prettner bei der Eröffnung einer neuen Betreuungsmöglichkeit von autArK in Brückl.

LHStv.in Prettner bei der Eröffnung einer neuen Betreuungsmöglichkeit von autArK in Brückl. - © Büro LHStv.in Prettner

Individuelle Betreuung für beeinträchtigte Menschen

Realisiert wurde der Wohnverbund mit autArK und der Marktgemeinde Brückl. Wie autArK-Geschäftsführer Andreas Jesse informierte, würden die Bewohner im Regelfall tagsüber einer Arbeit oder einer Beschäftigung nachgehen. „Im Wohnverbund gibt es bei Bedarf Assistenz im alltäglichen Leben, etwa beim Einkaufen, bei der Haushaltsführung oder in diversen herausfordernden Situationen. Unterstützung in der Freizeit und im Urlaub sowie individuelle Förderung werden ebenfalls angeboten. Jeder Bewohner soll so selbstständig wie möglich leben können“, so Jesse.

„Brückl entwickelt sich zur Pioniergemeinde“

Für Bürgermeister Burkhard Trummer ist das Wohnprojekt ein weiterer Meilenstein für seine Marktgemeinde: „In Brückl bieten wir den Wohnverbund, eine autArK-Akademie und – das ist gerade in Realisierung – Österreichs erste inklusive Tagesbetreuung an. Das alles ist nur möglich, weil wir geschlossen und gemeinsam mit dem Land Kärnten und mit autArK agieren. Brückl entwickelt sich zu einer Pioniergemeinde des sozialen Miteinanders und der Inklusion“, zeigte sich Trummer überzeugt. Er dankte auch der Bevölkerung für die Sensibilisierung und die Unterstützung: „Bei uns funktioniert die Integration so gut, dass sie ganz einfach zu unserem Alltag gehört.“

Kommentare laden
ANZEIGE