fbpx

Zum Thema:

27.10.2020 - 09:01Dobratsch: 5000 Bäume als Bei­trag für den Klima­schutz02.10.2020 - 13:33„Ich habe einen Bären am Dobratsch schreien hören“29.09.2020 - 16:47Alpen­straße: Erster Schritt zur tempo­rären Straßen­sperre ist getan22.09.2020 - 09:55Spanring (ÖVP): „Fordere Sperre der Alpenstrasse für GTI“
Leute - Villach
Sobald es das Wetter zulässt, wird das neue Kreuz am Villacher Hausberg aufgestellt.
Sobald es das Wetter zulässt, wird das neue Kreuz am Villacher Hausberg aufgestellt. © Marktgemeinde Bad Bleiberg

Dank unglaublicher Welle der Hilfsbereitschaft:

Bald steht ein neues Gipfel­kreuz am Villacher Haus­berg

Dobratsch – Vor kurzem startete der Bad Bleiberger Bürgermeister Christian Hecher einen Spendenaufruf für ein neues Gipfelkreuz am Dobratsch. Daraufhin brach eine unglaubliche Welle der Hilfsbereitschaft los. "Sie zeigt deutlich, dass unser Hausberg vielen Kärntnern am Herzen liegt", freut sich er sich und hat Neuigkeiten!

 2 Minuten Lesezeit (241 Wörter) | Änderung am 07.10.2020 - 19.26 Uhr

Wie bereits berichtet, schlug in der Nacht vom 1. auf den 2. August 2020 ein Blitz in das Gipfelkreuz am Dobratsch ein und verursachte großen Schaden. Daraufhin startete der Bleiberger Bürgermeister Christian Hecher einen Spendenaufruf. „Zahlreiche freiwillige Helfer haben sich zwischenzeitlich gemeldet und unzählige Spenden sind eingegangen“, berichtet er in einer Aussendung.

Hecher dankt für Engagement

Er bedankt sich bei allen Beteiligten für das entgegengebrachte Engagement. „Besonders hervorheben möchte ich dabei die Freiwilligen Feuerwehren von Bad Bleiberg, die umliegenden Naturparkgemeinden (Villach, Arnoldstein und Nötsch) sowie Arthur Mrsel, der als technischer Zeichner die Pläne und Entwürfe gezeichnet hat.“ Des Weiteren bedankt sich Hecher bei Hermann Isola, Erwin Schmitbittner und Johann Andritsch, unter deren fachmännischen Händen das 3,35 Meter hohe und 2,10 Meter breite Kreuz gezimmert wurde sowie bei Schmied Adolf Leitner aus Gmünd, der im Verbund mit Bad Bleiberg die schmiedeeisernen Arbeiten angefertigt hat.  „Und natürlich Robert Heuberger für seine Unterstützung seitens des Naturpark Dobratsch bei der Organisation und Koordinierung“, schließt Hecher.

Kreuz wird bald aufgestellt

Sobald das Wetter es zulässt, wird das neue Knappenkreuz aufgestellt und gesegnet. Die Feuerwehren von Bad Bleiberg und die Bergrettung werden den Transport und auch das Aufstellen übernehmen. Aufgrund der aktuellen Corona-Situation wird von Feierlichkeiten abgesehen und die Errichtung im kleinsten Kreise vorgenommen.

ANZEIGE

Der Blitz hat das alte Kreuz schwer beschädigt. - © Marktgemeinde Bad Bleiberg

Schlagwörter:
Kommentare laden
ANZEIGE