fbpx

Zum Thema:

26.10.2020 - 15:31Promusica Carinthia lässt Musik in Villach erklingen23.10.2020 - 14:13Neue Großkaserne um 120 Millionen Euro für Villach18.10.2020 - 19:23Ab November: Ein neuer Wahlarzt für Villach09.10.2020 - 12:50Kunst erfreut Patienten auf der Palliativstation
Leute - Villach
Auch heuer organisiert der Kulturausschuss die Treffner Kulturwochen.
Auch heuer organisiert der Kulturausschuss die Treffner Kulturwochen. © Gemeinde Treffen

Kunst, Kultur und Brauchtum

Treffner Kultur­wochen finden auch heuer statt

Treffen – Der Kulturausschuss der Marktgemeinde Treffen hat sich dazu entschieden, die Treffner Kulturwochen auch heuer durchzuführen und damit Gemeinschaft zu leben und Fixpunkte aufrecht zu erhalten. Von 24. Oktober bis 13. Dezember 2020 finden daher die mit Abstand ungewöhnlichsten Kulturwochen statt.

 4 Minuten Lesezeit (532 Wörter)

Es gäbe viele Gründe auf die Treffner Kulturwochen heuer zu verzichten: Cluster, steigende Fallzahlen, Verantwortung für die Gesundheit! Es ist zu akzeptieren, wenn Vereine und Institutionen absagen. Es gibt aber für die Gemeinde Treffen einen guten Grund, diese Veranstaltung zu wagen – unter Einhaltung aller Regeln. „Kultur, soziales Leben und das Miteinander machen uns erst zu dem, was wir sind. Es ist unser Atem, Antrieb und unsere Wurzeln“, beschreibt der Kulturausschuss in ihrer Einladung.

Zusammenhalt stärken

„Kunst, Kultur und Brauchtum stärken den Zusammenhalt in der Gemeinde.“ Darum organisiert der Kulturausschuss der Marktgemeinde Treffen am Ossiacher See in Zusammenarbeit mit den heimischen Vereinen auch in diesem Jahr wieder die Treffner Kulturwochen. Sie gelten als Höhepunkt der alljährlichen Veranstaltungen in Treffen und bieten von 24. Oktober bis zum 13. Dezember 2020 ein vielfältiges Programm zu Kunst, Kultur und Brauchtum.

Die Veranstaltungen im Überblick

Das Programmangebot ist wie jedes Jahr auch heuer, trotz Einschränkungen, äußerst vielfältig. Wir haben einen Überblick der ersten Veranstaltungen für euch:

Eröffnungsabend - Ein bunter musikalischer Streifzug durch den Herbst

Der neue Kapellmeister Dietmar Aschaber hat für das erste Konzert der Marktmusik Treffen unter seiner Leitung einen bunten musikalischen Streifzug quer durch viele Musikrichtungen für die Besucherinnen und Besucher zusammengestellt. Traditionell Österreichisches, symphonische Klänge und Big Band Sound werden durch diesen Abend begleiten und zeigen, dass Musik die Kraft hat, die Schwierigkeiten des Alltags kleiner werden zu lassen.

  • Wann: Samstag, 24. Oktober und Sonntag, 25. Oktober, jeweils um 19.30 Uhr
  • Wo: Kultursaal der Marktgemeinde Treffen
  • Veranstalter: Marktmusik Treffen
  • Eintritt: Vorverkauf 9 Euro, Abendkasse 12 Euro, VVK bei allen Musikern der Marktmusik Treffen
    und in der Marktgemeinde Treffen am Ossiacher See (Meldeamt). Registrierungspflicht. Achtung: Begrenzte Teilnehmerzahl. Die geltenden COVID-19 Hygienevorschriften sind zu beachten.
ANZEIGE
Marktmusik Treffen

Marktmusik Treffen - © Marktmusik Treffen

Junge Philharmonie Wien

Zum Jubiläum tritt die Junge Philharmonie Wien exklusiv bei den Treffner Kulturwochen auf und wird Highlights und Gustostückerln aus der Welt der Klassik von Beethoven, Bizet, Rossini und Mahler bringen. Die neue CD der Vokalsolisten Kärnten, wo erstmals gemeinsam mit dem Orchester zwei Stücke aufgenommen wurden, ist auch der Anlass für ein gemeinsames, abwechslungsreiches Konzert, das Vokal- und Instrumentalmusik aus der ganzen Welt vereint. Freu dich außerdem auf ein Stück des Treffner Komponisten Rudolf Kattnigg und eine große Abschlussmusik zu „100 Jahre Volksabstimmung“.

  • Wann: Freitag, 30. Oktober, um 19 Uhr
  • Wo: Schulungs- und Seminarzentrum „eduCARE“
  • Veranstalter: Kulturausschuss der Marktgemeinde Treffen
  • Eintritt: Vorverkauf 35 Euro, Abendkasse 40 Euro, VVK Marktgemeinde Treffen a. O. (Meldeamt). Registrierungspflicht. Achtung: Begrenzte Teilnehmerzahl. Die geltenden COVID-19 Hygienevorschriften sind zu beachten.
ANZEIGE
Junge Philharmonie Wien

Junge Philharmonie Wien - © Pressefoto Junge Philharmonie

Gemeinsam, jedoch mit Abstand, Kultur genießen

Bei allen Indoor-Veranstaltungen werden die Gäste registriert und erhalten einen zugewiesenen Sitzplatz. Derzeit gilt MN-Schutzpflicht vom und zum Sitzplatz sowie auch der Ein-Meter-Abstand. Die Gemeinde kann aufgrund von sich ständig ändernden Auflagen nicht garantieren, dass es nicht kurzfristig zu Absagen kommt. Im Falle einer Absage wird das Geld für bezahlte Karten vom jeweiligen Veranstalter zurückerstattet.

Weitere Infos rund um das vielfältige Programm der Kulturwochen sowie alle Veranstaltungen im Überblick findet ihr unter diesem Link.

Kommentare laden
ANZEIGE