fbpx

Zum Thema:

23.11.2020 - 21:13Dieses Wetter erwartet uns am Dienstag23.11.2020 - 18:51HORNBACH streicht Feuer­werke heuer aus dem Sortiment23.11.2020 - 18:16WK-Präsident be­grüßt „Winter­hilfs­paket“ der Regierung23.11.2020 - 17:23Tod von Albin Schober hinter­lässt tiefe Lücke
Aktuell - Kärnten
© Markus Zinner/Bundesheer

Wir haben die Antwort!

Habt ihr die Knaller auch gehört?

Kärnten – Mehrere 5 Minuten Leserinnen und Leser hörten vor kurzem vier laute Knaller über Kärnten. Wir haben die Antwort. Es handelte sich dabei um einen Überschallflug. 

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (102 Wörter) | Änderung am 08.10.2020 - 15.29 Uhr

Wie bereits berichtet, trainieren die Eurofighter-Piloten des Bundesheeres von 5. bis 16. Oktober 2020 Abfangmanöver im Überschallbereich. Pro Tag sind jeweils zwei Überschallflüge zwischen 8 und 16 Uhr vorgesehen. So auch am heutigen 8. Oktober 2020.

Schallwelle verursachte die Knaller

„Die Luftraumüberwachung des Bundesheeres übte soeben den Abfang eines verdächtigen Luftfahrzeuges“, geben die Verantwortlichen auf Facebook bekannt. Dabei durchbrachen zwei Abfangjäger aus dem Raum Gurktaler Alpen in Richtung Spittal an der Drau mit bis zu 2.000 km/h die Schallmauer. „Ihr könnt die dabei entstehende bodennahe Schallwelle in diesem Raum wahrnehmen“, heißt es seitens des Bundesheers.

ANZEIGE