fbpx

Zum Thema:

24.10.2020 - 15:17Trauriger Rekord: 3.614 Neuinfektionen an einem Tag24.10.2020 - 12:17Erstmals Literatur­preis des Landes Kärnten für Prosa ver­geben24.10.2020 - 11:37100 Millionen Euro zusätzlich für Investi­tionen in die Zukunft24.10.2020 - 11:24Contact Tracing, Lockdown & Co.: Haben wir keine deutsche Sprache mehr?
Wirtschaft - Kärnten
© Pixabay

Welt-Ei-Tag:

In Kärnten werden jähr­lich 134 Mil­lionen Eier kon­sumiert

Kärnten – Der 9. Oktober ist Welt-Ei-Tag. Regional produziert ist dieses Lebensmittel gut für Konsumenten, Tierwohl und Umwelt.

 2 Minuten Lesezeit (330 Wörter)

In Kärnten werden jährlich rund 134 Millionen Eier konsumiert. Woher diese Eier stammen, ist nicht immer auf den ersten Blick erkennbar. Grund genug, das Thema „Herkunft“ dieses sensiblen Lebensmittels anlässlich des Welt-Ei-Tages genauer zu betrachten.

LK fordert verpflichtende Herkunftskennzeichnung

In puncto Herkunftskennzeichnung von Schalen-Eiern ist Österreich europaweit ein Vorbild. Der Konsument sieht auf einen Blick, aus welcher Haltungsform und aus welchem europäischen Land das Ei kommt. Bei verarbeiteten Eiprodukten ist die Herkunftskennzeichnung jedoch noch ausbaufähig. „Wir brauchen, wie im Regierungsprogramm festgelegt, endlich eine verpflichtende Herkunftskennzeichnung für Eier in der Gemeinschaftsverpflegung und in verarbeiteten Lebensmitteln. Nur so können sich die Konsumentinnen und Konsumenten bewusst für heimische Eier entscheiden“, fordert Kärntens LK-Präsident Johann Mößler den zuständigen Gesundheitsminister auf, tätig zu werden.

Ein genauer Blick auf die Herkunft von Eiern lohnt sich mehrfach: So ist Österreich heute der einzige EU- Mitgliedstaat, in welchem die Käfighaltung gänzlich verboten ist. Wer heimische Eier kauft, leistet also auch einen aktiven Beitrag zum Tierwohl.

Europameister in Sachen Klimaschutz

Darüber hinaus weisen heimische Eier die beste CO2-Bilanz in der Europäischen Union auf. Werden in der EU im Durchschnitt 2,9 kg CO2-Äquivalente pro kg Ei emittiert, sind es in Österreich nur rund 2 kg CO2-Äquivalente. In Kärnten stehen übrigens 30 % der Legehühner auf biologisch bewirtschafteten Betrieben, was auch zur guten Umweltbilanz der heimischen Eier beiträgt.

Wusstet ihr, dass Eier beim Abhnehmen helfen?

Ein durchschnittliches Hühnerei hat etwa 94 Kilokalorien und enthält etwa 7 Gramm Fett. Über die Hälfte der Fettsäuren sind ein- bzw. mehrfach ungesättigt. In einem Hühnerei sind viele wichtige Nährstoffe enthalten, welche für eine gesunde Ernährung wichtig sind. Das im Ei enthaltene Lecithin wirkt günstig auf Leber und Darm, verbessert die geistige Leistungsfähigkeit und ist hilfreich bei Stress. Eier enthalten außerdem alle Vitamine (bis auf Vitamin C), Mineralstoffe und Jod und das Eiweiß hilft beim Abnehmen.

Schlagwörter:
Kommentare laden
ANZEIGE