fbpx

Zum Thema:

23.10.2020 - 19:00Mehrere Brieftaschen aus PKW und LKW gestohlen23.10.2020 - 18:16Cool: La Bottega bekommt Abhol- und Lieferservice23.10.2020 - 17:11Cool: Mozarthof bietet „Gaming­plätze“ für Jugendliche23.10.2020 - 14:28Verschärfte Maskenpflicht in Klagenfuter Amtsgebäuden
Leute - Klagenfurt
Singen und Feiern um den Lindwurm.
Singen und Feiern um den Lindwurm. © LPD/Peter Just, Stadt Klagenfurt

10. Oktoberfeier

Gleich mehrere Fest­veran­staltungen zum Jubi­läum der Volks­ab­stimmung

Klagenfurt – „Vor 100 Jahren fand in Kärnten ein beispielloser Akt der Demokratie, des Mutes und der Selbstbestimmung statt, die wir nun, an diesem Wochenende in Kärnten feiern“, betont Landeshauptmann Peter Kaiser. Drei Tage lang wird Kärnten jener Generation gedenken, ihr mutiges Handeln würdigen und ihre demokratiepolitisch historische Entscheidung in zahlreichen Veranstaltungen ehren.

 2 Minuten Lesezeit (345 Wörter)

Das Land Kärnten hat überall penible Sicherheitskonzepte entwickelt, sodass ein gemeinsames Feiern unter Berücksichtigung strenger Coronaauflagen und mit beschränkten Besucherzahlen möglich ist. Den Auftakt des Veranstaltungsreigens konnte die Stadt Klagenfurt für sich in Anspruch nehmen mit „Singen und feiern um den Lindwurm“, am am Neuen Platz der Landeshauptstadt. Chöre, Kapellen, Traditionsverbände, Schulkinder, Stadtpolitiker, Bürgermeisterin Maria-Luise Mathiaschitz, Landeshauptmann Peter Kaiser und Historiker Wilhelm Wadl gestalteten diese musikalische 10. Oktoberfeier unter großen Sicherheitsauflagen für die Zuhörer.

Begrüßende Worte

Landeshauptmann Peter Kaiser, der auch Landtagspräsidenten Reinhart Rohr begrüßen konnte, sagte: „100 Jahre Kärntner Volksabstimmung und die Feiern dazu sind eine Reise in unsere identitätsbildende Vergangenheit. Verbunden sind die Festakte mit dem Gedenken an die gefallenen Soldaten und an die damalige Kärntner Politik. Sie hat mit Verhandlungsgeschick und Durchhaltevermögen diese Chance herbeigeführt!“ Viele Menschen hätten damals laut Kaiser an die junge Republik Österreich geglaubt und haben ihr vertraut. „Rückblickend reden wir nicht über Siege oder Niederlagen. Heute denken wir daran, jungen Menschen eine Zukunft zu geben, unseren Kindern, unseren Enkelkindern, indem wir das Miteinander sehen, das Verbindende suchen.

Teilgenommen und musikalisch gestaltet haben die Feier die Stadtkapelle Klagenfurt, die Vokalsolisten Kärnten, die Zwetti Buam, die Singakademie Carinthia, das Oktet Suha, die Kärntner aus Maria Wörth sowie zahlreiche Kinder. Ihren Schluss fand die Veranstaltung im Kärntner Heimatlied, musikalisch begleitet von der Stadtkapelle Klagenfurt.

Auch Arbeiterkammer Kärnten lud zum Festakt

Zum Festakt „1920/2030: Zusammen. Arbeiten. Skupaj. Delamo.“ lud die Arbeiterkammer Kärnten in den Konferenzsaal der AK in Klagenfurt. Unter dem Motto „Tradition trifft Moderne“ hielten Landeshauptmann Peter Kaiser, AK-Präsident Günther Goach und Historiker Helmut Konrad ihre Festansprachen.

Mehrere Schwerpunkte

Der Festakt anlässlich 100 Jahre Volksabstimmung ist der Abschluss einer Veranstaltungsreihe, die die Kärntner Volksabstimmung als verbindendes Element der hier lebenden Menschen, ihrer Kultur und ihrer Identität sichtbar machen möchte.  Mit einem Jugendpreis, einer Ausstellung und einem internationalen Symposium haben die Organisatoren im Jubiläumsjahr mehrere Schwerpunkte gesetzt.

Kommentare laden
ANZEIGE