fbpx

Zum Thema:

29.10.2020 - 08:42Ausgezeichnet: Villach ist Familien- und Kinder­freundlich29.10.2020 - 07:36Alkoholisierter Villacher rastet aus: Zwei Polizisten verletzt28.10.2020 - 18:37Traumhaft: Mit den Blättern fallen auch die Preise im Braut­atelier Coco28.10.2020 - 18:06Rad­fahrer stürzte und schlug mit dem Kopf auf
Leute - Villach
© Montage: Pixabay & Stadt Villach / Augstein

Herzliches Beileid

Trauer um eine große Kärn­tner Persönlich­keit

Villach – Kärnten trauert um den „Kuchlmasta“-Kolumnisten Peter Lexe. Der langjährige Journalist und Chefredakteur ist am Freitagnachmittag an einem Herzinfarkt verstorben.

 1 Minuten Lesezeit (209 Wörter) | Änderung am 09.10.2020 - 18.10 Uhr

Eine traurige Nachricht erreichte am Freitag die 5 Minuten Redaktion: Der langjährige Chefredakteur der Kärntner Regionalmedien Peter Lexe ist im Alter von 70 Jahren an einem Herzinfarkt verstorben.

Chefredakteur und bekannter Kolumnist

Prof. Peter Lexe begann im Jahr 1973 seine Karriere als Journalist. Unter anderem war er Besitzer des Privatradios „Radio Carinzia“  und arbeitete für mehrere Kärntner Medienunternehmen. Auch als allseits bekannter „Kuchlmasta“-Kolumnist. Von 2010 und 2015 war er als Chefredakteur der Kärntner Regionalmedien tätig. Heutzutage kannten die Kärntnerinnen und Kärntner Peter Lexe als Redakteur des Magazins „Mein SONNTAG“. Weiters war er jahrelang im Vorstand des Klubs der Köche Kärnten (KKK).

„Kärnten hat einen Journalisten aus Leidenschaft verloren“

Auch LH Peter Kaiser drückt im Namen des Landes der Familie des Villachers das aufrichtige Beileid aus: „Peter Lexe war bekannt dafür, alles was er tat, mit Leidenschaft zu tun und Leser, Radiohörer und Hobbyköche zu begeistern. Sein Leben war geprägt von Erkunden, Erfahren und Weitergeben. Kärnten hat mit ihm einen Menschen verloren, der alles aus Überzeugung und mit profunder Kenntnis tat und der keine Grenzen im Alpe-Adria-Raum kannte“, sagt Kaiser.

Auch wir – von 5 Minuten – möchten unser Beileid seiner Familie und seinem Team ausdrücken.

Schlagwörter:
Kommentare laden
ANZEIGE