fbpx

Zum Thema:

09.05.2021 - 21:53Verkehrs­unfall bei Töplitsch: „Auto liegt auf dem Dach“02.05.2021 - 07:18Verkehrsunfall: Auto­fahrer (61) kollidierte mit Gegen­verkehr27.04.2021 - 17:16PKW kam von Fahr­bahn ab und überschlug sich26.04.2021 - 20:30Kärntnerin übersah Moped-Lenker (70): Schwer verletzt
Aktuell - Klagenfurt
SYMBOLFOTO © Bettina Nikolic

Eine Person wurde verletzt:

Schulbus mit drei Kindern in Un­fall ver­wickelt

Maria Saal – Ein 68-jähriger PKW-Lenker kollidierte am heutigen Freitag, dem 9. Oktober 2020, mit einem Schulbus. Dabei wurde das Auto gegen die rechte Böschung geschleudert, überschlug sich mehrmals und kam erst im angrenzenden Acker zum Stillstand. 

 1 Minuten Lesezeit (142 Wörter)

Am Freitag, dem 9. Oktober 2020, gegen 13 Uhr, lenkte ein 33-jähriger Klagenfurter einen Schulbus auf der Möderndorfer Straße in Richtung Pörtschach am Berg. In dem Bus befanden sich drei Schüler. Beim Einbiegen im Bereich der Kreuzung mit der Karnburger Straße kam es zur Kollision mit einem von rechts kommenden PKW, gelenkt von einem 68-jährigen Mann aus dem Bezirk St.Veit an der Glan.

PKW wurde auf angrenzenden geschleudert

Dabei wurde der PKW des 68-Jährigen gegen die rechte Böschung geschleudert, überschlug sich mehrmals und kam im angrenzenden Acker zum Stillstand. Der Mann erlitt dabei leichte Verletzungen und wurde von der Rettung in das Klinikum Klagenfurt gebracht. Die drei im Bus mitfahrenden Kinder sowie der Lenker des Busses blieben unverletzt. Im Einsatz standen die FF Maria Saal, St. Peter/Stegendorf und St.Michael/Zollfeld mit 15 Mann.

 

ANZEIGE