fbpx

Zum Thema:

Leute - Klagenfurt
© pixabay

Herbstkonzert

Kulturherbst Krumpen­dorf lädt zur „roman­tischen Reise“

Krumpendorf – Am Samstag, 17. Oktober treten Oleksandr Kornieiev, Irina Otto und Bulat Budaev im Festsaal der Gemeinde Krumpendorf auf. Dabei geben sie Werke von von Marin Marais, Johann Sebastian Bach, Franz Schubert, Claude Debussy und vielen weiteren Klassikern zum Besten. 

 1 Minuten Lesezeit (206 Wörter) | Änderung am 11.10.2020 - 19.15 Uhr

Am kommenden Wochenende werden aus dem Gemeindesaal in Krumpendorf liebliche Töne erklingen. Am Samstag, 17. Oktober um 18 Uhr demonstrieren Oleksandr Kornieiev, Irina Otto und Bulat Budaev ihr Können.

Über die Künstler

Irina Otto wurde in Twer, Russland, geboren und entdeckte ihre Leidenschaft fürs Singen schon im Kindesalter. Sie entwickelt ihre sängerischen und schauspielerischen Fähigkeiten sowohl im Unterricht, als auch bei den zahlreichen Auftritten weiter. Die ganze Zeit ließ sie ihr Kindheitstraum nicht mehr los und so entschloss sie sich den Gesang zum Beruf zu machen. Seit Oktober 2016 studiert sie Operngesang in Klagenfurt in der Gesangsklasse von Prof. Ulrike Finder.

Bulat Budaev spielt klassische und Flamenco-Gitarre, ist Gewinner des Internationalen Gitarrenwettbewerb „Guitar Virtuosos – 2013“ in SaintPetersburg, sowie des allrussischen Gitarrenwettbewerb „Viele Gesichter der Gitarre – 2014“ in Moskau. Im Jahre 2017 schloss Bulat das Diplomstudium am Kärntner Landeskonservatorium in Klagenfurt (1. Diplom) mit Auszeichnung ab.

Oleksandr Kornieiev wurde in der Stadt Netischyn in der Ukraine geboren. Mit 6 Jahren begann er mit seinem ersten Querflöte-Unterricht an der Musikschule. Danach folgte das Studium in Stanislav Ludkevich Staatliche Musikcollege in Lemberg und ein Jahr am Konservatorium in Graz. Oleksandr Kornieiev ist Preisträger von vielen internationalen Wettbewerben. Seit 2016 studiert er am Kärntner Landeskonservatorium bei Prof. Birgit Brummer

Kommentare laden
ANZEIGE