fbpx

Zum Thema:

19.10.2020 - 19:23JOSH Konzert auf 2021 verschoben19.10.2020 - 13:55Lehrperson am St. Martin Gymnasium infiziert: „Kein Grund zur Panik“19.10.2020 - 09:44„Freundin“ umarmte anderen: Rauferei in Betreuungs­stelle18.10.2020 - 19:23Ab November: Ein neuer Wahlarzt für Villach
Leute - Villach
© 5min.at

Coronahilfe:

Kiwanis Club Villach füllt 15 Familien in Not den Kühl­schrank

Villach – Mit dem Projekt „Coronahilfe – Kiwanis hilft doppelt“ unterstützt der Kiwanis Club Villach 15 bedürftige Familien aus der Draustadt. Dank der Unterstützung von Kärntnermilch Geschäftsführer Helmut Petschar und Karnerta Geschäftsführer Franz Tremschnig konnte der Spendenbeitrag nun sogar verdreifacht werden. 

 2 Minuten Lesezeit (284 Wörter) | Änderung am 13.10.2020 - 17.25 Uhr

Im Zuge einer Pressekonferenz wurde das Projekt „Coronahilfe – Kiwanis hilft doppelt“ des Kiwanis Club Villach am heutigen 13. Oktober 2020 vor der Genuss-Meierei in Villach vorgestellt. Ziel der Aktion ist es,  in Not geratene Familien mit einem vollen Kühlschrank zu unterstützten.

Coronahilfe für bedürftige Villacher Familien

„Die aktuelle Aktion ist als Coronahilfe für bedürftige Villacher Familien mit Kindern gedacht“, erklärt der Präsident des Kiwanis Klubs Villach Rene Tarmastin. Er weiß: „Kurzarbeit und Arbeitslosigkeit trifft im Moment zahlreiche Familien.“ Darum hat der Kiwanis Klub gezielt nach bedürftigen Familien Ausschau gehalten, die aktuell dringend Hilfe benötigen. Ihnen stellt der Klub nun Lebensmittel zur Verfügung. Tarmastin: „Die Coronaaktion soll den Leuten den Kühlschrank auffüllen.“ Dank der Kooperation mit dem Kärntnermilch Geschäftsführer Helmut Petschar und dem Karnerta-Geschäftsführer Franz Tremschnig sei es nun sogar so gekommen, dass nicht nur Grundnahrungsmitteln, sondern auch etwas Besonderes zur Verfügung gestellt werden kann.

Spendenbeitrag verdreifacht

Helmut Petschar: „Kärntnermilch setzt sich jährlich für einen karitativen Zweck ein. Dieses Jahr haben wir uns dazu entschieden, den Kiwanis Club Villach zu unterstützen.“ Der Betrag, der von dem Club gesammelt wurde, ist von der Kärntnermilch in Form von Lebensmitteln verdoppelt worden. „Sodass wirklich alle Familien Lebensmittel bekommen, die sie sich sonst nicht leisten können“, betont Petschar. Und damit wirklich allen eine Freude bereitet werden konnte, hat sich auch der Geschäftsführer von Karnerta, Franz Tremschnig spontan bereit erklärt, die Aktion zu unterstützen.

Pro Familien wurden zwei Körbe mit Lebensmitteln gepackt. Insgesamt werden 15 Villacher Familien vom Kiwanis Club Villach unterstützt.

Kommentare laden
ANZEIGE