fbpx

Zum Thema:

27.10.2020 - 21:01Kleintransporter stürzte über steile Wiese und über­schlug sich mehrmals27.10.2020 - 19:43PKW kollidierte mit Klein­transporter: Lenker (20) verletzt27.10.2020 - 19:13Tragödie: Tödlicher Unfall im Großliedl-Tunnel27.10.2020 - 18:14Schwerer Unfall auf der A2: Mehrere Feuerwehren im Einsatz
Aktuell - Kärnten
SYMBOLFOTO © 5min

Die Mutter wusste nichts davon

Ohne Helm gefahren: 10-Jähriger nach Sturz verletzt

Hermagor – Heute Früh kam es zu einem Unfall ,bei dem ein 10-Jähriger mit dem Fahrrad stürzt. Er trug keinen Helm und an seinem Lenker hing eine Stofftasche, die vermutlich den Unfall verursacht hat.

 1 Minuten Lesezeit (127 Wörter) | Änderung am 14.10.2020 - 12.31 Uhr

Am 14. Oktober 2020 um 7.10 Uhr fuhr ein 10-jähriger Bub aus dem Bezirk Hermagor, ohne Wissen seiner Mutter, mit dem Fahrrad seines Bruders von der Wohnadresse in St. Stefan/Gail über eine Gemeindestraße in Richtung Schulbushaltestelle. Dabei trug der 10-Jährige keinen Fahrradhelm.

Am Lenker hing eine Stofftasche

Seine Schultasche trug er am Rücken und auf den Fahrradlenker hängte er eine Stofftasche. Nach ca. 60 Metern stürzte er aus eigenem Verschulden auf der Gemeindestraße. Dabei dürfte die am Fahrradlenker hängende Stofftasche in die Speichen des Vorderrades gerutscht sein und das Vorderrad blockiert haben. Der 10-Jährige wurde im Bereich des Kopfs unbestimmten Grades verletzt und nach Erstversorgung vor Ort durch den Notarzt vom NAW des Roten Kreuz Hermagor ins Krankenhaus Villach eingeliefert.

 

Schlagwörter:
Kommentare laden
ANZEIGE