fbpx

Zum Thema:

22.01.2021 - 10:47Städtische Ent­sorgung nimmt im Lockdown mehr Müll mit22.01.2021 - 08:48Ab Montag wieder Parkgebührenpflicht in Klagenfurt21.01.2021 - 17:58„ALLE Alternative Liste Lebens­werte Erde“ tritt zur Wahl 2021 an21.01.2021 - 17:09FPÖ fordert mehr Krabbelstuben­plätze und Reduzierung von Mieten
Wirtschaft - Klagenfurt
SYMBOLFOTO © pixabay

Bereits zum zweiten Mal

Insolvenz­antrag gestellt: Klagenfurter Arzt verschuldet

Klagenfurt – Über das Vermögen eines Arztes, der am Feldmarschall-Conrad-Platz in Klagenfurt praktiziert, wurde am Landesgericht Klagenfurt ein Konkursverfahren eröffnet. Es liegen dem KSV1870 derzeit noch keine Informationen über das Vermögen und die Schulden vor.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (79 Wörter) | Änderung am 15.10.2020 - 12.05 Uhr

Zum Insolvenzverwalter wurde Kornelia Kaltenhauser, Rechtsanwältin, Bahnhofstraße 5, 9020 Klagenfurt bestellt. Die erste Gläubigerversammlung, Berichts- und Prüfungstagsatzung findet am 23. November 2020 statt.

Sanierungsplan wurde nicht erfüllt

Wie dem KSV1870 bekannt ist, wurde bereits im Jahr 2018 ein Insolvenzverfahren über das
Vermögen des Schuldners eröffnet. Dieses endete mit dem Abschluss eines
Sanierungsplanes, welcher jedoch nicht erfüllt wurde. Ab sofort können Gläubigerforderungen bis zum 9. November 2020 über den KSV1870 angemeldet werden. E-Mail: [email protected]

ANZEIGE