fbpx

Weitere Artikel:

17.01.2021 - 15:38Rätsel um Müll­tonne im Vollbrand: „Ungewöhnlich bei den Temperaturen“17.01.2021 - 15:16Zwischen Stress und Tod: Video zeigt schreckliches Leid der Wild­tiere17.01.2021 - 15:04Marco Schwarz erkämpft sich die Silbermedaille17.01.2021 - 14:52Helfer vor Ort: „Habe die Dankbarkeit in ihren Augen gesehen“17.01.2021 - 13:48Wirtschafts­hilfen werden aus­gebaut und ver­längert
Wirtschaft - Kärnten
© 5min

Lösung muss her:

Feldkirchner Gemeinde lehnt “ 30 Minuten Gratis Parken“ ab

Feldkirchen – Erneut lehnte der Feldkirchner Gemeinderat den Antrag auf 30 Minuten freies Parken ab. Das stößt auf Kritik.

 1 Minuten Lesezeit (176 Wörter)

Vergleichsweise Entwicklungen in anderen Städten zeigen, dass 30 Minuten Gratis-Parken mit Parkuhr in der Innenstadt bereits umgesetzt ist und gut funktioniert. Laut Straßenreferent Herwig Röttl koste es zu viel und wäre nicht sinnvoll, berichtet die Wirtschaftskammer Kärnten.

Kritik für Entscheidung

Obmann Christof Zechner sieht das anders und vermutet, dass es der Stadt hierbei nicht um die Kosten, sondern um politisches Kräftemessen auf dem Rücken der Unternehmer und Kunden gehe. „Wir möchten den Kunden die Möglichkeit geben, ihre kurzen Einkäufe in einem Innenstadtbetrieb zu erledigen ohne dabei ein Parkticket lösen zu müssen. Viele Firmen bieten online ihre Produkte an, welche dann im Geschäft abgeholt werden können Diese Einkaufsform wird immer beliebter und 30 Parkfreiminuten würden dem Kunden eine stress- und kostenfreie Abholung ermöglichen“, gibt der WK-Obmann zu bedenken.  Die Leerstände in der Feldkirchner Innenstadt bereiten zunehmend Sorgen. Vor allem stehen die Unternehmer durch Corona ohnehin vor vielen anderen Herausforderungen. Eine Parklösung wäre laut Wirtschaftskammer daher dringend nötig.

ANZEIGE