fbpx

Zum Thema:

22.10.2020 - 11:50Demokratie in Szene gesetzt: Schul­projekt aus­gezeichnet22.10.2020 - 07:13Gestohlen: 31-Jähriger be­wahrte 50.000 Euro im Schlaf­zimmer auf21.10.2020 - 15:24VSV: Neue Zu­schauer­be­grenzung wirft Fragen auf21.10.2020 - 14:05Infineon Austria-Vorstandsvorsitzende erhält den Ehrenring der Stadt Villach
Leute - Villach
Brigitte Zauchenberger liebt ihren Job am Villacher Wochenmarkt.
Brigitte Zauchenberger liebt ihren Job am Villacher Wochenmarkt. © KK

Beliebter Stand am Wochenmarkt

Knackiges Gemüse von der Familie Zauchen­berger schmeckt einfach!

Villach – Unschwer erkennt man den Stand der Familie Zauchenberger am Villacher Markt. Hier tümmelt es sich und jeder will etwas von dem knackig frischem Gemüse oder vom selbstgemachten Brot. Die bekannte und beliebte Seniorchefin Brigitte Zauchenberger freut sich über die vielen Kunden und die bekannten und neuen Gesichter auf dem Markt. 

 3 Minuten Lesezeit (424 Wörter) | Änderung am 16.10.2020 - 19.24 Uhr

Seit 40 Jahren fährt Brigitte, wie auch schon ihre Schwiegereltern vor ihr, dreimal die Woche auf den Villacher Markt. „Da kann es noch so stürmen, ich komme immer her“, lacht sie im Interview. Dass sie ihren Job liebt, sieht man schon, wenn sie liebevoll das Gemüse für die Kunden auswählt, verpackt und mit einem Lächeln übergibt.

Die Zauchenberger lieben ihren Job

Brigitte hat in den vielen Jahren am Villacher Markt schon einiges kommen und gehen gesehen. „Wenn man seinen Job nicht liebt, kann man ihn gleich an den Nagel hängen“, ist sie überzeugt. In dem Familienunternehmen der Zauchenbergers helfen alle Generationen mit. „Mein Sohn und meine Schwiegertochter sind für draußen zuständig und während ich drinnen backe und koche“, klärt uns die Seniorchefin auf.

Eine Landwirtschaft mit allem drum und dran

Bei der Landwirtschaft der Familie wird alles selber produziert. „Es gibt immer saisonales Gemüse und Obst bei uns: Das ist unser Spezialgebiet“, erzählt Zauchenberger stolz. Auch Obst ist bei den Kunden sehr gefragt. „Unsere drei Apfelsorten sind äußerst beliebt, aber auch die Quitten werden gerne gekauft“, resümiert sie. Auch Tiere gibt es auf dem Hof der Zauchenberger. „Der Mist der Tiere wird als Dünger verwendet“, klärt uns die Seniochefin auf. Als wir sie fragen, welches ihrer Produkte am beliebtesten ist, kann sie nur lachend mit  „Alle“ antworten.

Freude über den Andrang

Auch Marktreferent Christian Pober schwärmt über den Stand: „Ich habe schon so viele positive Rückmeldungen von Marktgästen gekommen. Sie kommen wirklich gerne hier her und kaufen regionales Gemüse„. Auch im gesamten freut sich Pober über den Andrang am Markt: „Schön, dass trotz Maskenpflicht viele noch Wert aus regionale Produkte legen und den Wochenmarkt besuchen und ich bin optimistisch, dass das so bleibt“, meint er abschließend.

ANZEIGE
Marktreferent Christian Pober freut sich über zahlreiche Marktbesucher.

Marktreferent Christian Pober freut sich über zahlreiche Marktbesucher. - © KK

Schau am Villacher Wochenmarkt vorbei

  • Wann: Jeden Mittwoch und jeden Samstag von 7 bis 13 Uhr
  • Wo: Markthalle, Burgplatz, 9500 Villach
  • Bei jedem Wetter
    • Innen: Die Markthalle umfasst rund 400 Quadratmeter und bietet 20 Standlern genügend Platz.
    • Außen: Das Freigelände auf dem Burgplatz bzw. an der Draulände dehnt sich über 900 Quadratmeter. Die teilweise einheitlichen Standln – 49 transportable Marktstände – werden mit riesigen dunkelgrünen Schirmen „behütet“.

Für mehr Informationen zum Markt einfach hier klicken.

Verpasse außerdem nicht die Highlights auf der Facebookseite des Marktes!

Kommentare laden
ANZEIGE