fbpx

Zum Thema:

22.10.2020 - 14:19Diebe stahlen drei Tonnen Kupferkabel von Firmengelände22.10.2020 - 14:12Bei Kreuzung: Klagenfurterin bei Auffahrunfall verletzt22.10.2020 - 12:39Cash-Back-Aktion: Über 3.500 Rech­nungen bisher ein­gelangt22.10.2020 - 12:09Markus Geiger ist VP-Spitzen­kandidat für Klagenfurt
Sport - Klagenfurt
Am Bild: Stefan Geier,  (KAC) und Miha Zajc (Innsbruck).
Am Bild: Stefan Geier, (KAC) und Miha Zajc (Innsbruck). © EC-KAC/Kuess

Heimspiel:

Die Rotjacken emp­fangen den HC Inns­bruck

Klagenfurt – Nach dem spielfreien Freitag kehrt der EC-KAC am Sonntagabend, dem 18. Oktober 2020, wieder in das Spielgeschehen in der bet-at-home ICE Hockey League zurück: Ab 17.30 Uhr empfangen die Rotjacken den HC Innsbruck in der Stadthalle. 

 3 Minuten Lesezeit (387 Wörter)

In seinem siebten Saisonspiel genießt der EC-KAC am Sonntagabend wieder Heimrecht: Die Rotjacken empfangen den HC Innsbruck in der Stadthalle.

Siege und Niederlagen wechselten ab

Beim EC-KAC wechselten sich in den vergangenen vier Runden Siege und Niederlagen ab. Am Freitag waren die Klagenfurter spielfrei und wurden im Ranking damit vom HC Innsbruck überholt, das Heimspiel gegen die Tiroler nehmen die Rotjacken somit von Rang sechs aus in Angriff. Vor eigenem Publikum blieb Rot-Weiß in nur zwei der letzten zehn Konfrontationen mit den Haien ohne Punktezuwachs.

So sieht es bei den Tirolern aus

Der HC Innsbruck startete mit einem Sechs-Punkte-Wochenende in die neue Spielzeit, siegte dabei gegen Dornbirn und in Villach, musste danach jedoch vier Niederlagen am Stück hinnehmen. Diesen Abwärtstrend durchbrachen die Tiroler am Freitagabend auf eindrucksvolle Weise, indem sie vor heimischer Kulisse den bis dahin makellosen Tabellenführer Salzburg mit 4:1 in die Knie zwangen. Mit dem EC-KAC duellierte sich der HC Innsbruck seit der Liga-Neugründung im Jahr 2000 bislang 109 Mal, 64 dieser Begegnungen gingen an die Kärntner, 45 an die Tiroler. In mehr als zwei Drittel aller Konfrontationen setzte sich die jeweils gastgebende Mannschaft durch, so blieben die Rotjacken in 55 auf eigenem Eis ausgetragenen Partien nur zehn Mal ohne Punktezuwachs.

Obersteiner: „Saisonstart war nicht optimal“

Daniel Obersteiner, Stürmer EC-KAC: „Unser Saisonstart war nicht optimal, aber wir haben bereits gezeigt, dass wir gutes Eishockey spielen können. Das gelingt, wenn wir als Mannschaft geschlossen und vor allem über 60 oder mehr Minuten hinweg konstant auftreten – und genau darauf kommt es auch im Spiel gegen Innsbruck an. Die Haie haben eben erst Salzburg bezwungen, das ist ein Ausrufezeichen, dementsprechend sind wir auf der Hut. Wir wollen unser Spiel durchziehen, dann werden wir auch drei Punkte einfahren.“

KAC muss auf vier Verteidiger verzichten

Neben den Langzeitausfällen David Fischer und Steven Strong fehlen gegen Innsbruck auch David Maier (angeschlagen) und Niklas Würschl (verletzt). Fredrik Eriksson ist hingegen wieder gesund und kehrt in das Line-up zurück. Die Begegnung mit den Haien wird nicht im TV oder als Online-Videostream übertragen, über den Spielverlauf informieren der Live-Ticker auf kac.at sowie das Kärntner Eishockeymagazin im Programm von Radio Kärnten. Eintrittskarten sind für diese Partie noch in großer Anzahl vorhanden, knapp 600 Sitzplätze können über tickets.kac.at bezogen werden (keine Abendkassa).

 

Kommentare laden
ANZEIGE