fbpx

Zum Thema:

14.10.2020 - 15:00Veldner Camping-Konzept: „Rast-Stellplatz“ zieht Gäste an24.09.2020 - 10:31Kurz: „Ski­ver­gnü­gen ja, aber ohne Après-Ski“21.09.2020 - 09:18Tourismusausschuss besprach aktuelle Fragen zu COVID-1918.09.2020 - 18:32Mountainbike­fahrer (69) stürzte auf Schotter­weg
Politik - Kärnten
LH Peter Kaiser, Erhard Juritsch (KWF), Sandra Venus (KWF), Preisträgerin Claudia Tscherne, Wolfgang Kleemann (HT), Preisträger Karin und Walter Ramsbacher, Horst Peter Groß (Uniclub) und Gabriele Semmelrock-Werzer (Ktn. Sparkasse).
LH Peter Kaiser, Erhard Juritsch (KWF), Sandra Venus (KWF), Preisträgerin Claudia Tscherne, Wolfgang Kleemann (HT), Preisträger Karin und Walter Ramsbacher, Horst Peter Groß (Uniclub) und Gabriele Semmelrock-Werzer (Ktn. Sparkasse). © LPD Kärnten/Höher

„Landschaft des Wissens“ am Weissensee

Diskussion erör­terte aktuelle Ent­wicklungen im Tourismus

Techendorf – Die aktuellen Entwicklungen im heimischen Tourismus stehen heuer im Fokus der dreitägigen Veranstaltungsreihe „Landschaft des Wissens“. Ihren Blick wirft die Veranstaltung in diesem Jahr gezielt auf positive und innovative Projekte aus dem Tourismusbereich.

 3 Minuten Lesezeit (386 Wörter)

Unter dem Motto „Wage zu denken! Auswege aus der Krise – Innovationen für Resilienz und Nachhaltigkeit im Tourismus“ diskutierten am Donnerstag, dem 15. Oktober 2020, Landeshauptmann Peter Kaiser und Tourismusreferent Landesrat Sebastian Schuschnig mit Wolfgang Kleemann, Generaldirektor der Österreichischen Tourismusbank, Ulrike Rauch-Keschmann, Sektionsleiterin im Bundesministerium für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus sowie KWF-Vorständin Sandra Venus über aktuelle Entwicklungen und Herausforderungen.

ANZEIGE
LH Peter Kaiser, Wolfgang Kleemann (HT) und LR Sebastian Schuschnig bei der Podiumsdiskussion.

LH Peter Kaiser, Wolfgang Kleemann (HT) und LR Sebastian Schuschnig bei der Podiumsdiskussion. - © LPD Kärnten/Höher

LH Kaiser zu Gast bei „Landschaft des Wissens“

Kaiser nahm vor allem Bezug auf die Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen. Es sei das Bemühen der Kärntner Landesregierung, diese Ziele in die tägliche Arbeit mit einfließen zu lassen. Die Nachhaltigkeitsziele seien vor allem auch wichtiger Bestandteil der Strategischen Landesentwicklung und des Standortmarketings. „Die Krise wird uns noch länger begleiten und die Rahmenbedingungen ändern sich stark, daher müssen Investitionen und Weiterentwicklungen auch im Bereich des Tourismus gut bedacht sein. Der Kärntner Tourismus hat uns allen sehr gut gezeigt, wie man innerhalb von kurzer Zeit wichtige und notwendige Veränderungen einleiten kann“, so Kaiser.

Schuschnig erläuterte aktuelle Situation im Tourismus

Laut Schuschnig seien in Zusammenarbeit mit der Bundesregierung gute Rahmenbedingungen geschaffen worden, unter welchen ein funktionierender Sommertourismus möglich war. „Es war eine sehr schwierige Situation und es war vor allem der Verdienst vieler Unternehmerinnen und Unternehmer, dass die Sommersaison relativ gut verlaufen ist. Die kommenden Monate sind eine ganz neue, größere Herausforderung. In ihr besteht aber auch eine Chance – es gilt sie, jetzt zu verwerten, denn Kärnten ist durch den Sommer als Urlaubsdestination beliebter geworden. Es muss uns jetzt gelingen, das touristische Produkt an die neuen Anforderungen anzupassen“, so Schuschnig.

Zwei Nachhaltigkeitspreise an Tourismusprojekte

Vergeben wurden in diesem Zusammenhang auch zwei Nachhaltigkeitspreise an Tourismusprojekte, die durch ihre nachhaltige Ausrichtung auch gut durch die Corona-Krise gekommen sind. Den Preis „KWF.nachhaltig 2020“ (dotiert mit 5.000 Euro) erhielt „Ramsi GmbH – Vom Urlaub am Bauernhof zum Familien- und Kinderhotel“, den „Förderpreis.nachhaltig 2020“ (dotiert mit 3.000 Euro) der Kärntner Sparkasse gab es für „Drau Paddelweg – Kanuwandern auf der Drau“. Die Prämierungen erfolgten durch Landeshauptmann Peter Kaiser.

ANZEIGE
Horst Peter Groß (Uniclub), Wolfgang Kleemann (HT), Ulrike Rauch-Keschmann (BMLRT), LH Peter Kaiser, Sandra Venus (KWF) und LR Sebastian Schuschnig.

Horst Peter Groß (Uniclub), Wolfgang Kleemann (HT), Ulrike Rauch-Keschmann (BMLRT), LH Peter Kaiser, Sandra Venus (KWF) und LR Sebastian Schuschnig. - © LPD Kärnten/Höher

Kommentare laden
ANZEIGE