fbpx

Zum Thema:

01.12.2020 - 17:29Kärnten: 155 Unfälle mit Fahrerflucht im Vorjahr01.12.2020 - 06:17Brandein­satz: Flammen zer­störten ein Drittel des Gebäudes30.11.2020 - 21:07Villacherin prallte mit PKW gegen geparktes Fahrzeug30.11.2020 - 10:44Feuerwehren rückten zu einem Brand im Industriegebiet aus
Leute - Kärnten
© Collage: FF Millstatt/ Pixabay

Ein Nachruf für Christian Zlanabitnig

Nach tragischem Unfall: Feuerwehr trauert um Kameraden

Millstatt – Nach einem tragischen Unfall ist der Feuerwehrmann Christian Zlanabitnig am Samstag, dem 17. Oktober 2020, im 55. Lebensjahr verstorben. "Mit dem plötzlichen Tod von Christian verlieren wir viel zu früh, nicht nur einen Feuerwehrkameraden, sondern auch einen guten Freund", heißt es in einem Nachruf der FF Millstatt. 

 1 Minuten Lesezeit (207 Wörter)

„Christian ist im Jahre 1984 der Feuerwehr Millstatt beigetreten und hat seine Pflichten als Feuerwehrmann stets mit großem Eifer und viel Herzblut wahrgenommen“, schreiben seine Hinterbliebenen. So habe er in dieser Zeit die Ausbildung zum Kraftfahrer u. Maschinisten, Atemschutzgeräteträger und Schiffsführer absolviert.

Mit Bronze und Silber geehrt

„Er hat sich in diesen Bereichen auch immer wieder weitergebildet und hat diese Tätigkeiten mit vollstem Einsatz ausgeübt“, heißt es im Nachruf.  Ebenfalls übernahm Christian für einige Zeit die Funktion des Sportbeauftragten in unserer Feuerwehr und arbeitete für diese Dauer auch im Ortsfeuerwehrausschuss mit. Für seine Verdienste um das Feuerwehrwesen wurde dem Verstorbenen das Ehrenzeichen für 25-jährige Tätigkeit sowie das Maschinisten- und Kraftfahrerabzeichen in Bronze und Silber verliehen.

Dankbar für jeden Tag

„Wir sind dankbar für jeden Tag, den wir mit dir verbringen durften, und trauern um jede Gelegenheit, bei der du nicht mehr dabei sein wirst“, schreiben seine Kameraden uns drücken vor allem seiner Familie ihr tiefstes Mitgefühl aus.  „Lieber Christian, wir werden dir immer ein ehrendes Gedenken bewahren“. Mit diesen Worten schließt sich der Nachruf. Auch das 5 Minuten Team nimmt Anteil am Verlust der FF Millstatt und der Familie des Todesopfers.

Schlagwörter:
ANZEIGE