fbpx

Zum Thema:

26.11.2020 - 09:29Suchaktion läuft weiter: Pflegeheim­bewohner (83) immer noch abgängig17.11.2020 - 18:51Hilfsdienst für die St. Veiter Bevöl­kerung12.11.2020 - 07:12Feuerwehrbezirk St. Veit unterhält sich online09.11.2020 - 15:19Caritas eröffnet Lerncafé Yellow in Klagenfurt
Leute - Kärnten
© Johannes Leitner/Caritas

Nachmittags- und Lernbetreuung

Mega! Neues Lern­café in St. Veit wurde er­öffnet

St. Veit an der Glan – Der Rotary Club St. Veit an der Glan, die HIRSCH Servo AG und die TILLY Holzindustrie ermöglichten der Caritas Kärnten die Eröffnung eines Lerncafés in St. Veit an der Glan. Für den Betrieb werden noch freiwillige Lernhelfer gesucht.

 3 Minuten Lesezeit (424 Wörter)

Anfang Oktober eröffnete das achte Lerncafé der Caritas Kärnten dank großzügiger Unterstützung der Stadtgemeinde St. Veit an der Glan in der Grabenstraße 34. Hier können unter Einhaltung der derzeitigen Corona-Maßnamen bis zu 14 Kinder und Jugendliche zwischen sechs und 15 Jahren kostenlos ihre Hausaufgaben machen und für anstehende Tests und Schularbeiten lernen. Freiwillige Lernhelfer unterstützen sie dabei. Auch Spiel und Spaß stehen auf dem Programm. Es gibt eine gesunde Jause und Ausflüge. Das Angebot des Lerncafés richtet sich an benachteiligte und in Armutslagen lebende Familien und gilt während der Schulzeit.

Für drei Jahre finanziert

Die Caritas verdankt das neue Lerncafé dem Rotary Club St. Veit an der Glan und den Unternehmen HIRSCH Servo AG und TILLY Holzindustrie. Sie finanzieren es mit einem jährlichen Beitrag von 40.000 Euro für – vorerst – drei Jahre.

Sandriesser: „Bildung ist die beste Armutsprävention“

Für den St. Veiter Bürgermeister Martin Kulmer ist das neue Caritas-Lerncafé eine wichtige Ergänzung zum bestehenden Betreuungsangebot. „Insbesondere Kinder in schwierigen Lebenssituationen brauchen helfende Hände. Daher unterstützt die Stadtgemeinde St. Veit dieses neue Angebot sehr gerne“, so Kulmer. Caritasdirektor Ernst Sandriesser dankt dem Bürgermeister und den Sponsoren herzlich: „Die Kinder sind unsere Zukunft. Eine gute Ausbildung und der Zugang zu dieser entscheiden über ihre soziale und berufliche Entwicklung. Ganzheitliche Bildung ist daher auch die beste Armutsprävention. Dank Ihrer Unterstützung können wir Kinder und Jugendliche auch in St. Veit erfolgreich begleiten und ihre Talente fördern.“

Freiwillige gesucht

Für das Lerncafé in der Herzogstadt, das von Sozial- und Integrationspädagogin Angelika Wieser geleitet wird, werden derzeit noch freiwillige Lernhelfer gesucht. Mitzubringen sind Kenntnisse in den Fächern Deutsch, Mathematik sowie Englisch und eine große Portion an Motivation. Interessenten melden sich bitte bei Theresa Kranabetter von der Servicestelle für Freiwilliges Engagement der Caritas Kärnten unter der Nummer 0463/ 555 60 921 oder per E-Mail unter [email protected].

Außerdem sind im Lerncafé St. Veit noch Plätze für Kinder aus Familien mit schmalen Brieftaschen frei. Anmeldungen nimmt Leiterin Wieser unter der Telefonnummer 0676/487 95 entgegen.

Caritas-Lerncafés

Die Caritas-Lerncafés sind ein echtes Erfolgsprojekt der Caritas Österreich. In Kärnten haben 99 Prozent der 180 Schülerinnen und Schüler der sechs Lerncafés in Villach (2), Klagenfurt (2), Wolfsberg und St. Gertraud im Lavanttal das letzte Schuljahr positiv abgeschlossen. Mehr als 200 Kinder und Jugendliche besuchen die mittlerweile acht Lerncafés in Kärnten. Jetzt im Herbst sperrte neben St. Veit auch in Klagenfurt ein neues Lerncafé auf.

ANZEIGE