fbpx

Zum Thema:

01.12.2020 - 21:22Derby Duell: VSV geht mit 2:1 als Sieger vom Eis01.12.2020 - 16:47„Blindflug für Häusl­bauer­messe-Aussteller beenden“01.12.2020 - 16:04Nach Großbetrug: Klagenfurter LEGO-Store insolvent01.12.2020 - 14:54Stiller Advent: Ruhig wie nie in den City Arkaden
Wirtschaft - Klagenfurt
© 5min.at

Einstimmig beschlossen

Super: „Neuer Heuplatz“ für Klagenfurt geplant

Klagenfurt – In der heutigen Sitzung des Klagenfurter Stadtsenates wurde der Antrag "Heuplatz Neugestaltung" Nordwestbereich inkl. Auflassung von PKW-Stellplätzen einstimmig beschlossen. 

 1 Minuten Lesezeit (197 Wörter) | Änderung am 21.10.2020 - 15.04 Uhr

Der Heuplatz ist einer der bedeutendsten innerstädtischen Plätze im Norden der Altstadt und hat in den letzten Jahren eine deutliche Aufwertung durch erhöhte Frequenzen und Bautätigkeiten im Umfeld erfahren. Aus der Sicht der Fachabteilungen Stadtplanung und Straßenbau und Verkehr sollte diese Aufwertung mit einer Erhöhung der Aufenthaltsqualität einhergehen und die beabsichtigten Baumaßnahmen zum Anlass genommen werden, die PKW-Stellplätze in diesem Bereich zu entfernen.

Verschiedene Baumsorten

Für die Behinderten-Stellplätze und die E-Ladestation werde ein entsprechender Ersatz geschaffen, so Scheider. Zielsetzung ist die Schaffung einer überwiegend gepflasterten Platzfläche mit drei bis vier Baumstandorten, wobei nach Rücksprache mit der Abteilung Stadtgarten nur die Erhaltung des Trompetenbaumes beim Würstelstand unbedingt erforderlich ist.

Erweiterte Gastgärten

Es sollen einerseits attraktive, schattige Sitzgärten eingerichtet werden und gleichzeitig eine Lösung für die derzeit ungünstige Einbindung des aus der Purtscherstraße kommenden Radweges R7 gefunden werden. „Parallel zu den Maßnahmen der Lillihill Group wird seitens der Stadt eine Spange zum Pfarrplatz geschafft. Durch die Verkleinerung des Radweges können auch umliegende Gastronomen ihre Gastgärten erweitern und werden dadurch auch sehr unterstützt“, freut sich Scheider.

Schlagwörter:
ANZEIGE