fbpx

Zum Thema:

25.11.2020 - 21:44Kann sich die Sonne auch am Donnerstag durchsetzen?25.11.2020 - 20:16Einmaliger Corona­bonus für Kärntner Landes­bedienstete25.11.2020 - 20:13„Wer Schi­gebiete einfach schließt, riskiert tausende Jobs“25.11.2020 - 20:07Kärnten wird in Deutschland als Wohlfühl-Ort vermarktet
Aktuell - Kärnten
© 5min.at

Aktuelle Covid-19-Entwicklung

Coronalage in Kärnten: Aktuelle Infos im Überblick

Kärnten – Auch am heutigen Mittwoch, 21. Oktober, gab es wieder einige Neuigkeiten rund um die aktuelle Corona-Situation in Kärnten. Wir haben das Wichtigste für euch in einem Überblick zusammengefasst. 

 4 Minuten Lesezeit (586 Wörter) | Änderung am 21.10.2020 - 21.18 Uhr

Heute, Mittwoch, wurden in Kärnten (zwischen 8 und 16 Uhr) insgesamt 49 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Feldkirchen meldet heute drei Neuinfektionen, Hermagor einen, Klagenfurt Land sechs, Klagenfurt Stadt 13, St. Veit sieben, Spittal drei, Völkermarkt sieben und Wolfsberg 10. Villach Stadt meldet einen genesene Patienten, in Villach Land ist die Situation unverändert. In Kärnten gibt es damit 1.624 jemals infizierte Personen.

Coronafälle an Musikuni und Stadttheater

Drei Fälle, ein Lehrer und zwei Studenten, wurden an der Gustav Mahler Privatuniversität für Musik in Klagenfurt festgestellt, das Contact Tracing ist im Laufen, die Uni wird bis 3. November geschlossen, in substituierbaren Fächern wird auf Distanzlehre umgestellt, auch Videostreams aus Lehrsälen sind möglich. Bestimmte Ergänzungsfächer werden gar nicht stattfinden. Auch im Stadttheater gab es einen Coronafall. Eine Akteurin des Orchesters wurde positiv getestet. Maßnahmen wurden seitens der Behörden eingeleitet. Vorstellungen können weiterhin stattfinden.

In Völkermarkt wurde ein Gemeindrat positiv auf Corona getestet. 12 Kontaktpersonen der Kategorie 1 und fünf der Kategorie 2 sind festgestellt, die behördlichen Maßnahmen wurden sofort eingeleitet

Weitere Kindergärten geschlossen

Insgesamt fünf Mitarbeiterinnen von zwei Kindergärten in Wolfsberg sind positiv auf Corona getestet worden. Es handelt sich um Mitarbeiterinnen aus dem städtischen Kindergarten St. Marein und dem Förderkindergarten (diese befinden sich im selben Gebäude). Die Kindergärten sind bereits seit vergangenen Freitag geschlossen, die Testreihe ist gelaufen. Ein nun positiv getestetes Kind war seit vorigen Donnerstag nicht mehr im städtischen Kindergarten.

Glühwein-Opening und Messe abgesagt

Das Glühwein-Opening am Alten Platz war in den letzten Jahren eine beliebte und gut besuchte Veranstaltung. Heuer wurde das Event aber aufgrund der Corona-Maßnahmen abgesagt. Auch die Kärntner Messen beenden schweren Herzens vorzeitig das Messejahr 2020. Die Familien-, Brauchtums- und „Gesund leben“ Messe gemeinsam mit der „gesund&glücklich“-Messe können heuer ebenfalls nicht stattfinden.

Bundesheer unterstützt beim Contact Tracing

In Kärnten stehen aktuell insgesamt 246 Soldatinnen und Soldaten im Assistenzeinsatz. Neben den 28 Contact Tracern nehmen 118 sicherheitspolizeiliche Aufgaben an den Grenzen wahr und 100 unterstützen die Gesundheitsbehörden beim Einreisemanagement. Wichtige Information: Die Gesundheitsbehörden bitten Kontaktpersonen, sich nicht aktiv bei ihnen zu melden. Die Behörden setzen sich mit den Kontaktpersonen im Zuge des Contact Tracings in Verbindung.

Niedergelassene Ärzte dürfen Tests durchführen

Ab morgen, Donnerstag, tritt in Österreich eine Verordnung in Kraft, die es niedergelassenen Ärzten erlaubt Testungen durchzuführen. „Dies geht auf freiwilliger Basis, wenn die Ärzte das wollen“, betont Gesundheitsminister Rudolf Anschober. Weiters erklärt er, dass die niedergelassenen Ärzte Testungen nur dann durchführen dürfen, wenn Symptome bestehen. Auch sollte der Termin vorab telefonisch vereinbart werden.

Weiterer Corona-Bonus für Arbeitslose

Es wird weitere Zahlungen für Arbeitslose geben. Dies betrifft jene Personen die im September, Oktober oder November arbeitslos waren. Allerdings wird das Geld gestaffelt ausgezahlt. War jemand in diesem Zeitraum 15 Tage arbeitslos, bekommt er 150 Euro, war er 30 Tage arbeitslos bekommt er 300 Euro und für Personen die 45 Tage lang keinen Job hatten, gibt es noch einmal 450 Euro. Der Bonus soll automatisch mit der Dezember-Auszahlung auf die Konten überwiesen werden. Insgesamt nimmt der Bund für diese Aktion 200 Millionen Euro in die Hand und es sollen 410.000 Personen betroffen sein.

15.199 Neuinfektionen in Italien 

In Italien wurden am Mittwoch 15.199 Neuinfektionen und 127 Todesopfer gemeldet. Täglich werden  177.000 Tests durchgeführt. Regionen Lombardei und Kampanien verhängen nächtliche Ausgangssperre. Lombardei und Piemont schließen am Wochenende die Einkaufzentren.

 

Schlagwörter:
ANZEIGE