fbpx

Zum Thema:

22.11.2020 - 19:13Feuerwehr holte kleine Katze aus der Gössering22.11.2020 - 19:04Defekt bei einem Ofen führte zu Feuer­wehr­einsatz22.11.2020 - 07:13Gartenhaus geriet mitten in der Nacht in Brand21.11.2020 - 20:06Hydraulikschlauch geplatzt: 25 Liter Öl ausgelaufen
Leute - Kärnten
Der Faschingsumzug Ende Februar bleibt bis auf Weiteres coronabedingt die letzte offizielle Veranstaltung des Feldkirchner Faschingsklubs.
Der Faschingsumzug Ende Februar bleibt bis auf Weiteres coronabedingt die letzte offizielle Veranstaltung des Feldkirchner Faschingsklubs. © FFK/Cernic

Großzügige Spende:

Feldkirchner Narren füllen Kassen der Feuer­wehren auf

Feldkirchen – Toll! Die Narren des Feldkirchner Faschingsklubs füllen die Kameradschaftskassen der acht Freiwilligen Feuerwehren in der Stadtgemeinde Feldkirchen auf. Jede Feuerwehr erhält eine Corona-Spende in Höhe von jeweils 1.111,11 Euro.

 1 Minuten Lesezeit (206 Wörter)

Die Corona-Entwicklungen führen zu einer guten und einer schlechten Nachricht aus dem närrischen Geschehen in Feldkirchen. Zunächst die gute Nachricht: „Wir haben uns dazu entschlossen, ein Corona-Paket für die acht Freiwilligen Feuerwehren in der Stadtgemeinde Feldkirchen zu schnüren“, verrät Peter Kowal, Präsident des Feldkirchner Faschingsklubs.

Großzügige Spende

Wegen der Pandemie konnten die Feuerwehren im vergangenen Sommer keine Feste durchführen, weshalb Einnahmen in den Kameradschaftskassen fehlen. „Wir kommen unserer karitativen Verpflichtung nach und spenden jeder der acht Feuerwehren jeweils 1.111,11 Euro“, kündigt Kowal an. Somit nimmt der Feldkirchner Faschingsklub für die Spende eine Gesamtsumme von 8.888,88 Euro in die Hand.

Fasching abgesagt

Jedoch hat der Präsident des Faschingsklubs auch eine schlechte Nachricht: „Wir [haben] uns schweren Herzens dazu entschlossen, die gesamte Faschingssaison abzusagen. Es wäre verantwortungslos, in Zeiten der Corona-Pandemie Veranstaltungen mit Besuchern durchzuführen“, begründet Kowal. Der Feldkirchner Faschingsklub sagt die fünf Faschingssitzungen, die Kinderfaschingssitzung und den Kindermaskenball ebenso ab wie den Faschingsumzug und das traditionelle Narrenwecken.

Spendenübergabe statt Narrenwecken

Das Narrenwecken hätte heuer am 14. November stattgefunden. „Wir werden am 14. November stattdessen im kleinen Kreis den acht Feuerwehren unsere Corona-Spende in Höhe von 8.888,88 Euro symbolisch überreichen“, schließt Kowal.

ANZEIGE