fbpx

Zum Thema:

25.02.2021 - 18:53Britische Mutation: 60 weitere Infektionen gemeldet25.02.2021 - 16:30Wohnzimmer-Tests ab 1. März: „Contact Tracing wird erleichtert“25.02.2021 - 09:55CoV in Kärnten: 175 Neu­infektionen und 74 Genesene25.02.2021 - 06:26Blick zu den Nachbarn: Italienische Regionen ver­zeichnen Corona-Anstieg
Aktuell - Kärnten
© Montage: KK & Pixabay

Ab Montag

„Semi-Lockdown“: Italien verschärft Corona-Maßnahmen

Italien/Kärnten – Der italienische Premierminister Giuseppe Conte verkündete am Sonntag, 25. Oktober, ein neues Maßnahmenpaket. Dies sieht unter anderem Sperrstunden und Schließungen vor. Einen Überblick der neuen Regelungen findest du hier. 

 1 Minuten Lesezeit (163 Wörter) | Änderung am 25.10.2020 - 16.17 Uhr

Wie der ORF am Sonntagnachmittag berichtete, unterzeichnete der Ministerpräsident Giuseppe Conte ein neues Corona-Maßnahmenpaket. Dieses sollen zunächst bis zum 24. November gelten.

Neue Maßnahmen für Italien

  • Bars und Restaurants müssen landesweit um 18 Uhr für Gäste schließen. Nach 18 Uhr darf es nur noch Liefer- und Abholservice geben.
  • Im Restaurant dürfen bis zu vier Personen an einem Tisch sitzen. Ausnahmen gelten, wenn alle Personen in einem gemeinsamen Haushalt wohnen.
  • Kinos, Theater, Fitnessstudios, Bäder und Konzerthallen müssen schließen.
  • Museen dürfen offen bleiben. Es gilt aber eine Besucherbegrenzung.
  • Ein Großteils des Schulunterrichts wird online abgehalten.
  • Die Italienische Regierung empfiehlt außerdem, zu Hause keinen Besuch zu empfangen und auf Reisen zu verzichten.

Fallzahlen Italien

Gestern, 24. Oktober, gab es in ganz Italien 19.644 Corona-Neuinfektionen. Seit Beginn der Pandemie gab es in unserem Nachbarsland bisher insgesamt 504.509 positive Coronafälle. Außerdem hat Italien in Verbindung mit dem Coronavirus insgesamt 37.210 Todesfälle zu beklagen.

ANZEIGE