fbpx

Zum Thema:

03.12.2020 - 17:44Nach Rechnungs­hof-Urteil: Auch seitens der Politik hagelt es Kritik03.12.2020 - 13:40Neuerliche Ver­handlung: Frei­spruch für Gail­taler Polizei­oberst03.12.2020 - 13:14Rechnungs­hof er­teilt Klagen­furt ver­nichtendes Zeugnis03.12.2020 - 12:54Top: Weltmeister­titel für Klagen­furter Chili­saucen
Aktuell - Klagenfurt
Daniel Seebacher (CCE Ziviltechniker GmbH), Siegfried Lattacher (Gruppenleiter Kanalbau, Abt. Entsorgung), Vizebgm. Wolfgang Germ sowie Peter Haslauer (stellvertretender Leiter der Abteilung Entsorgung)
Daniel Seebacher (CCE Ziviltechniker GmbH), Siegfried Lattacher (Gruppenleiter Kanalbau, Abt. Entsorgung), Vizebgm. Wolfgang Germ sowie Peter Haslauer (stellvertretender Leiter der Abteilung Entsorgung) © StadtPresse/Glinik

Baustelle beendet

Mega: Paradeiser­gasse ab Mittwoch wieder be­fahrbar

Paradeisergasse – Seit dem Sommer war die Paradeisergasse für den gesamten Verkehr gesperrt. Das Kanalnetz wurde erneuert. Früher als geplant, sind die Bauarbeiten nun abgeschlossen. Ab Mittwoch, 28. Oktober, ist die Straße wieder frei gegeben.

 1 Minuten Lesezeit (167 Wörter)

Seit Anfang August 2020 liefen die Bauarbeiten in der Paradeisergasse in der Klagenfurter Innenstadt auf Hochtouren. Das gesamte Kanalnetz in diesem Bereich musste saniert werden. Gas‐, Strom‐, Fernwärme, Schmutz‐, Misch‐ und Regenwasserkanalisation waren in die Jahre gekommen. „Die Kanalrohre waren hier bis zu 50 Jahre alt, es war bereits Gefahr in Verzug“, erklärt Entsorgungsreferent Vizebürgermeister Wolfgang Germ.

Arbeiten abgeschlossen

Nun sind die Arbeiten aber abgeschlossen und die Straße ist wieder freigegeben. „Die Teams des Magistrates und der Stadtwerke haben perfekt zusammengearbeitet und Enormes geleistet, vielen Dank dafür“, so Germ. Ein großer Dank ging auch an die umliegenden Betriebe und Geschäfte, die in die Baustellenkoordination von Anfang an miteinbezogen wurde.

Ab Mittwoch wieder befahrbar

Ab Mittwoch, dem 28. Oktober 2020, ist die Paradeisergasse wieder befahrbar. Die Arbeiten in der Salmstraße werden noch bis November dauern. Die Sanierung der Ver‐ und Entsorgungsleitungen der beiden Straßen waren das größte Bauprojekt in Klagenfurt in diesem Sommer, insgesamt wurde etwa 1 Million Euro in die Sanierungsarbeiten investiert.

ANZEIGE